Landau in der Pfalz

Im Landkreis der Südlichen Weinstraße in Rheinland-Pfalz ist Landau in der Pfalz zu erreichen. In der Pfalz stellt Landau im Hinblick auf die Fläche die drittgrößte Stadt dar. Bei der Stadt handelt es sich um ein Mittelzentrum, welches die Teilfunktion von einem Oberzentrum innehat. Das Jahr 2015 brachte für die Stadt die Ausrichtung der Landesgartenschau mit sich.

 

Geografische Gedanken

Gekennzeichnet ist die Stadt von acht eingemeindeten Ortsteilen. Die Stadt präsentiert sich dabei mit den Gebieten, die in Landau eingemeindet wurden: Queichheim, Mörlheim, Arzheim, Dammheim, Godramstein, Mörzheim, Nußdorf und Wollmesheim. Außerdem gibt es Oberhaingeraide, das zu Landau gehört.

Beim Westen der Stadt in Verbindung mit der Kernstadt handelt es sich um einen Teil der Weinstraße. Dagegen ist in der Oberrheinischen Tiefebene der Ostteil der Stadt zu erreichen. Zum Stadtgebiet gehören ebenfalls ausgedehnte Waldgebiete. Beim trockensten Monat handelt es sich um den April, während im Juni die meisten Niederschläge fallen.

Sehenswerte Facetten

Fast grenzenlos erscheint die Welt der Sehenswürdigkeiten in der Pfalz. So bietet sich für Kongresse, Konzerte und Theater ein Besuch in der Jugendstil-Festhalle an. Ferner befindet sich das Kulturzentrum „Altes Kaufhaus“ in der Stadt, das im weiteren Sinn als Theater gezählt wird. Zur erstmaligen schriftlichen Erwähnung kam es im Jahr 1415. Dort finden heute kleinere Konzerte, Ausstellungen sowie Vorträge statt. Unterschiedliche Angebote bietet die Landauer Landschaft der Museen. Neben dem Historischen Stadtmuseum mit dem Archiv gibt es die Möglichkeit, das Frank-Loebsche Haus und die Villa Streccius zu besuchen.

Copyright by Marina Teuscher 2017 – 2025