Flensburg

Besonders Autofahrer blicken aufmerksam nach Flensburg. Schließlich hat dort das Kraftfahrt-Bundesamt seinen Sitz. Allerdings hat die in der Nähe der dänischen Grenze gelegene Stadt noch viele weitere Anziehungsmerkmale zu bieten. Es handelt sich bei Flensburg um die zweite Stadt, die am nördlichsten in Deutschland liegt. Die im äußersten Norden gelegene Stadt zeichnet sich durch eine in einem Tal gelegene Altstadt aus. Zu erreichen ist in der Stadtmitte der Beginn der Flensburger Förde. Dort befindet sich zugleich ein zentraler Platz, auf dem regelmäßig Veranstaltungen stattfinden.

Geografische Gedanken

Zu erreichen ist Flensburg in Schleswig-Holstein im äußersten Norden. Jedoch liegt die Stadt auch wiederum nicht zu Nahe an der Grenze zwischen Dänemark und Deutschland. Getrennt wird Flensburg vom dänischen Königreich durch die Gemeinde Harrislee. Es handelt sich bei Flensburg um die Stadt, die hinsichtlich der am nördlichsten gelegenen Städte auf Platz 2 liegt. Die dort befindliche Altstadt, auch bekannt als Flensburger Innenstadt, wird von einem Tal umgeben. Gegliedert ist Flensburg in 13 Stadtteile, was gleichzeitig 38 statistische Bezirke bedeutet. An Flensburg grenzen Städte wie Glücksburg und Tastrup.

Sehenswerte Facetten

Jeder der Flensburger Stadtteile verfügt über eine Reihe von Kulturdenkmälern. Deutlich wird dies besonders in der Altstadt, wo das aus dem Jahr 1595 stammende Nordertor zu einem Besuch einlädt. Zu den weiteren Bauten gehört das klassizistische Bürgerhaus aus den Anfängen des 19. Jahrhunderts. Sehenswert ist außerdem das Stadttheater, zu dessen Eröffnung es im Jahr 1894 kam. Zu einem Besuch lädt ebenfalls die älteste Flensburger Kneipe ein. Eröffnet wurde die Szenekneipe Porticus im Jahr 1740. Zeit nehmen können sich Besucher für einen Besuch in der Flensburger Museumslandschaft. Dazu gehört der Museumsberg, der an die Innenstadt grenzt. Bereits im Jahr 1876 kam es zur Gründung dieses Museums. Sehenswert ist ferner der historische Hafen, wo es zur Präsentation regelmäßiger Veranstaltungen kommt. Außerdem lädt das im ehemaligen Zollpackhaus erreichbare Schifffahrtsmuseum zu einem Besuch ein. Neben dem Fischereimuseum bieten sich Besuche im Volkspark und im Christiansenpark an.

Der Veranstaltungskalender von Flensburg

Von großer Bedeutung für die Veranstaltungen der Stadt ist der Flensburger Hafen. Insbesondere ruht der Blick auf der Promenade am Westufer. In ungeraden Jahren findet dort das Fest „Dampf Rundum“ statt. Es handelt sich um das europaweit größte Treffen von Dampfschiffen und Dampflokomotiven. Als Gastgeberschiff fungiert der heimische Salondampfer Alexandra. Außerdem kommt es am Himmelfahrtswochenende zur Durchführung der Rum-Regatta. Ferner lädt Flensburg im Innenhafen mit dem Drachenbootcup sowie dem Entenrennen zum Verweilen ein. Zu den weiteren Festen gehört das größte Altstadtfest Tummelum, das an drei Tagen gefeiert wird. Des Weiteren präsentiert sich die Stadt mit dem Weihnachtsmarkt sowie zweimal jährlich mit dem Jahrmarkt „Exe“. Im reich gefüllten Veranstaltungskalender sind das internationale Folkfestival Folkbaltica, die Flensburger Hofkultur und die Flensburger Kurzfilmtage zu finden.

Copyright by Marina Teuscher 2016 – 2025