Heide

Die in der Nähe der Nordsee liegende Stadt Heide stellt die Kreisstadt des Kreises Dithmarschen dar. Zu erreichen ist die Stadt dort, wo die Westküstenautobahn ihr nördliches Ende hat.

Geografische Gedanken

Dabei wird Heide zugleich durch die Bundesstraße B 5 durchquert. Zum jetzigen Zeitpunkt stellt die Bundesstraße B 5 die Fortsetzung der A23 dar. Es gibt Orte, die den gleichen Namen tragen. Daher wird bei der Stadt die Schreibweise „Heide i. H. – „in Holstein“ verwendet. Für die Stadt liegt eine pragmatische Unterteilung in Heide-West, Heide-Ost, Heide-Nord und Heide-Süd vor. Bekannt sind die Stadtteile Butendiek, Süderholm-Bennewohld und Rüsdorf. In der Umgebung befinden sich Orte wie Wesseln, Lohe-Rickelshof und Hemmingstedt.

Sehenswerte Facetten

Aufgrund der Nordsee ist Heide als Tourismusstadt bekannt. Eine der besonderen Sehenswürdigkeiten stellt der unbebaute Marktplatz dar. Mit einer Größe von 4,7 Hektar handelt es sich um den größten unbauten Marktplatz von Deutschland. Regelmäßig findet der traditionelle Wochenmarkt seit mehr als 500 Jahren statt. Einen Blick wert sind die St.-Jürgen-Kirche sowie das Alte Pastorat. Neben dem Klaus-Groth-Museum lädt das Heider Heimatmuseum zu einem Besuch ein. In dem Haus kommt es zur Präsentation von Fotografien aus dem Zeitraum von 1860 bis 1930.

Copyright by Marina Teuscher 2017 – 2025