Coburg

Gelegen ist die bayerische Stadt Coburg im Süden des bayerischen Regierungsbezirks Oberfranken. Bekannt ist die kreisfreie Stadt als frühere Residenzstadt. Dort lebten die Herzöge des Gebietes Sachsen-Coburg. Gerade im 20. Jahrhundert hat sich das Gebiet der heutigen Europastadt rasant ausgebreitet. Umgeben wird die Stadt vom Maintal, von den Langen Bergen sowie vom südlichen Vorland vom Thüringer Wald.

Die sehenswerten Facetten

Neben dem einst als Hoftheater erbauten Landestheater laden die Bauwerke der gut erhaltenen Altstadt zu einem Besuch ein. Darunter sind die Heilig-Kreuz-Kirche sowie die denkmalgeschützte Hahnmühle zu finden. Ebenfalls unter Denkmalschutz steht das Münzmeisterhaus. Des Weiteren gibt es eine Reihe von kleineren Schlössern, zu denen das Bürglaß-Schlösschen gehört. Zu den weiteren Schlössern zählen Bauwerke wie Schloss Hohenfels und Schloss Ketschendorf, welches von einem ausgedehnten Park umgeben ist. Im Rahmen eines Spaziergang laden der Hofgarten sowie der Rosengarten ein.

Die Veste Coburg

Den besonderen Höhepunkt in Coburg stellt die Veste Coburg dar, bei der sich um eine der größten Burganlagen in Deutschland handelt. Zur ersten urkundlichen Erwähnung kam s im Jahr 1225. Ein Ausbau zur Landesfestung erfolgte im 17. Jahrhundert. Heute befinden sich dort die früheren herzoglichen Kunstsammlungen. Unterhalb der Festung ist der Schlossplatz zu erreichen. Mittig auf dem Platz ist das Denkmal des Herzogs Ernst I. zu sehen. Die Begrenzung des Platzes erfolgt durch die Arkaden mit ihrem Hofgarten, das Landestheater sowie das Palais Edinburgh und das frühere Residenzschloss Ehrenburg.

Hinweis: Neben einigen Bildern von mir befinden sich auf den Seiten Bilder von pixabay.com. Dieses Portal bietet die Bilder kostenlos zur freien, auch kommerziellen Verwendung an. Die Nennung der Namen ist nicht erforderlich.

Copyright by Marina Teuscher 2017 bis 2025