Fulda

Am gleichnamigen Fluss ist das osthessische Oberzentrum Fulda als größte Stadt zu erreichen. Es handelt sich dabei zugleich um die neuntgrößte hessische Stadt, die gleichzeitig als Kreisstadt fungiert. Außerdem stellt Fulda eine der sieben Städte in Hessen dar, die einen Sonderstatus besitzen. Innerhalb der Region Osthessen stellt Fulda zugleich das kulturelle und politische Zentrum dar. Ferner kommt der Stadt in der Form Bedeutung zu, dass diese zum Rhein-Main-Gebiet gehört, welches wiederum zu den elf deutschen Metropolregionen gehört.

Geografische Gedanken

In der Nähe der Mitte von Deutschland liegt Fulda. Während sich die Landesgrenze zu Bayern ist 15 Kilometer Entfernung südsüdöstlich zu Fulda befindet, erreichen Gäste die Landesgrenze zu Thüringen nach einer Fahrt von 25 Kilometern in östlicher Richtung. Umgeben wird der Oberlauf des Flusses Fulda von der Fuldaer Senke. Das Zentrum der Stadt befindet sich auf einer Höhe von 261,5 Meter. Von dort bieten sich Ausflüge in weitere Großstädte an. In einer Entfernung von maximal 168 Kilometer sind Städte wie Würzburg, Kassel, Frankfurt am Main und Erfurt zu erreichen. Gekennzeichnet ist Fulda von insgesamt 25 Stadtteilen.

Sehenswerte Facetten

Neben einer Reihe von interessanten Kirchen wie der St.-Andreas-Kirche bietet sich ein Besuch beim Stadtschloss an. Dessen Spuren lassen sich bis in das 14. Jahrhundert zurück verfolgen. Außerdem lädt das Schloss Fasenerie zu einem Besuch ein. Ferner sind Gebäude wie die Orangerie mit Floravase, die Universität Fulda und das im Barockviertel gelegene Adelspalais sehenswert. Zu den weiteren Denkmälern gehören das Bonifatiusdenkmal, Gedenksteine und der Obelisk vor der Stadtpfarrkirche.

Copyright by Marina Teuscher 2017 bis 2025