Aurich

Im Herzen von Ostfriesland ist die Kreisstadt Aurich zu erreichen. Es handelt sich um die zweitgrößte Stadt in Ostfriesland. Die selbständige Gemeinde Aurich zeichnet sich auf der Grundlage der niedersächsischen Raumordnung durch eine Führung als Mittelzentrum aus. Zahlreiche Behörden, Bundes- und Landesbehörden haben ihren Sitz in Aurich. Mittlerweile besitzt die Stadt seit dem Jahr 2004 die Berechtigung zur Aufstellung von zweisprachigen Ortsschildern. Zu lesen sind die Namen in Plattdeutsch und in Hochdeutsch.

Geografische Informationen

Inmitten der Ostfriesischen Halbinsel ist Aurich zu erreichen. Die Gesamtfläche der Stadt mit ihrem weiten Einzugsgebiet beträgt 197,25 Quadratmeter. Förderlich für die Stadt ist die zentrale Lage, was die gute Position als Einkaufsstandort unterstützt. Gekennzeichnet sind größere Teile des Stadtgebietes von Moor und Geest. Außerdem liegt bei etwa drei Viertel der Stadt eine landwirtschaftliche Nutzung vor. Zu erreichen sind in der Umgebung Gemeinden wie Großheide, Südbrokmerland, Dunum und Friedeburg.

Sehenswertes

Die Landesbühne Niedersachsen Nord präsentiert an 365 etwa 10 Inszenierungen, die in der Stadthalle Aurich zu sehen sind. Ferner lädt das Historische Museum zu einem Besuch ein. Zu erreichen ist dieses in dem historischen Gebäude der „Alten Kanzlei“. Der Spaziergang zur Burgstraße, bei der es sich um eine Fußgängerzone handelt, lässt sich mit einem Besuch im MachMitMuseum „miraculum“ belohnen. Als weitere Höhepunkte gelten der Eingang zur Lambertikirche, der auf dem Marktplatz befindliche Turm sowie die Stiftsmühle.

Copyright by Marina Teuscher 2017 – 2025