Kleinere Städte und Gemeinden in Rheinland-Pfalz

Gerolstein

In den Landkreis Vulkaneifel und somit in die Eifel führt die Reise nach Gerolstein an der Kyll. Innerhalb der gleichnamigen Verbandsgemeinde stellt die Stadt den Verwaltungssitz dar. Im Hinblick auf die Fläche handelt es sich bei Gerolstein um die größte Stadt des Landeskreises. Mittlerweile hat Gerolstein einen Namen als staatlich anerkannter Luftkurort.

Bereichs in der Umgebung von Gerolstein und auch in der Stadt befinden sich einige Sehenswürdigkeiten, zu denen die Mühlsteinhöhlen/Eishöhlen, ein Kreisheimatmuseum sowie das Naturkundemuseum. Zu einem Spaziergang lädt außerdem die erstmals im Jahr 1115 erwähnte Löwenburg ein. Unter den weiteren sehenswerten Facetten sind die Burg Lissingen sowie das ehemalige Bahnbetriebswerk Gerolstein zu finden. Überregional hat der Ort dadurch auch Bekanntheit erlangt, da dort ein Unternehmen seinen Sitz hat, durch das es zur Herstellung von Mineralwasserprodukten kommt.

Cochem

Umgeben wird die Kreisstadt Cochem vom rheinland-pfälzischen Landkreis Cochem-Zell. Entsprechend der Landesplanung ist der staatlich anerkannte Fremdenverkehrsort als Mittelzentrum eingestuft. Erreichbar ist das Stadtzentrum auf der linken Seite der Mosel. Einige Flüsse münden in der Stadt in die Mosel, wobei es sich um den Endertbach, den Märscheltbach, den Falzbach und den Kraklebach handelt.

Die Stadt präsentiert sich mit Bauwerken wie dem Rathaus, dem alten Stadttor „Endertor“ sowie historischen Fachwerkhäusern, die sich in der Altstadt befinden. Ein weiteres Ziel kann die Moselpromenade sein, die faszinierende Landschaften bietet. Die Aufmerksamkeit lässt sich ferner auf die Naturdenkmäler richten, worunter das Naturschutzgebiet Brauselay zu finden ist.

Linz am Rhein

In der Nähe der Grenze zum Bundesland Nordrhein-Westfalen ist die Stadt Linz am Rhein erreichbar. Zugleich ist die Stadt vom Landkreis Neuwied umgeben. Aufmerksam auf sich macht die Stadt mit vielen Altstadthäusern, die sich durch eine künstlerische und farbliche Gestaltung auszeichnen. Daher spricht die Stadt von sich als „Die bunte Stadt am Rhein“.

Zu den sehensewerten Facetten gehört die historische Altstadt mit viel Fachwerk. Des Weiteren laden die römische Glashütte und der Linzer Pulverturm zu einem Besuch ein. Die beiden Stadttore Rheintor und Neutor stammen aus dem 14. Jahrhundert. Beim Besuch in Linz am Rhein kann der Besuch der beliebten Veranstaltung „Rhein in Flammen“ erfolgen, um eines oder mehrere Feuerwerke zu beobachten.

Bitburg

In den Eifelkreis Bitburg-Prüm führt die Reise zur Kreisstadt Bitburg. Es handelt sich bei der Stadt um den Verwaltungssitz, dessen Zuständigkeit für das Bitburger Land gegeben ist. Genauer gesagt ist die Stadt im Bitburger Gutland gelegen, das in 30 Kilometer von Trier zu erreichen ist. Es liegt eine Gliederng in Stadtteile wie Irsch, Masholder und Mötsch mit Albach vor.

Als sehenswert erweisen sich das Kreismuseum Bitburg-Prüm, die Römermauer und das Alte Sudhaus mit Bierbrunnen. Zu einem Besuch lädt außerdem die Burgmühle ein. Entdecken lässt sich der Walderlebnispfad Königswäldchen sowie der archäologische Rundweg. Unter den regelmäßigen Veranstaltungen sind die Herbstkirmes und der Beda-Markt zu finden.