Stendal

Als Kreisstadt innerhalb des gleichnamigen Landkreises ist die Hansestadt Stendal bekannt. Es handelt sich innerhalb der Altmark um die größte Stadt. Zugleich stellt die Stadt einen bedeutenden Verkehrsknotenpunkt dar.

Geografische Gedanken

Zu erreichen ist Stendal südöstlich in der Altmark in der Nähe der Elbe. Zu Ausflüge laden bekannte Städte wie Berlin, Hannover, Leipzig und Hamburg ein. Alle Städte sind in einer Entfernung von maximal 180 Kilometer Entfernung von Stendal zu erreichen. Gegliedert ist Stendal in die Stadtteile

Altstadt

Bahnhofsvorstadt

Bürgerpark

Haferbreite

Nord

Ost und

Röxe.

Sehenswerte Facetten

In der Stadt besteht die Gelegenheit zu einer Reihe von Besuchen bei Denkmälern und Gedenkstätten. So befinden sich in Stendal das Büstendenkmal für Gustav Nachtigal, die Gedenktafel im Stendaler Dom sowie das Traditionsdenkmal. Neben sechs Stolpersteinen bietet sich in der in der Innenstadt das Winckelmann-Museum für einen Besuch an. Dort hat die Winckelmann-Gesellschaft ihren Sitz. Präsentiert werden im Haus Werke wie Zeichnungen und Druckgrafiken sowie biografische Dokumente.

Außerdem zeigt sich die Stadt mit einer Vielzahl von Bauwerken, wozu die Stiftskirche („Dom“) sowie die Marienkirche und die Jacobikirche gehören. Zu den weiteren Bauwerken zählen das Rathaus mit Rolandsstatue und die Stadtbibliothek. Die Besichtigung ist beim Uenglinger Tor und dem Tangermünder Tor möglich. Beide Tore stellen ein Zeichen der mittelalterlichen Stadtbefestigung dar.

Zudem lädt die Stadt mit regelmäßigen Veranstaltungen wie dem „Rolandsfest“ zu einem Besuch ein. Jährlich findet das Fest im Juni statt. Im Monat September bietet sich der Besuch vom „Kinder- und Familienfest am Stadtsee“ an. Natürlich präsentiert sich Stendal im Dezember mit einem Weihnachtsmarkt. 

 

Copyright by Marina Teuscher 2018 – 2025