Bad Schwartau

Im schleswig-holsteinischen Kreis Ostholstein ist die Stadt Bad Schwartau zu erreichen. Bei der Stadt handelt es sich um ein Jodsole- und Moorheilbad, das staatlich anerkannt ist. Erreichbar ist die Stadt zugleich an der Schwartau, dem Fluss, der der Stadt ihren Namen verlieh. Nordwestlich grenzt die Stadt unmittelbar an die Stadt Lübeck, mit der die Stadt eine Agglomeration bildet.

Geografische Gedanken

Innerhalb des Kreises Ostholstein stellt die Stadt die größte ihrer Art dar. Von der Stadt liegt Ostsee in 13 Kilometer Entfernung. Nähe ist außerdem zur Holsteinischen Schweiz gegeben. Unter den Nachbargemeinden befinden sich Stockelsdorf, die Hansestadt Lübeck sowie Ratekau. Es liegt gleichzeitig eine Aufteilung in fünf Ortsteile vor. Dabei handelt es sich um Cleverbrück, Schwartau, Rensefeld sowie Kaltenhof und Groß Pann. Erholung finden Gäste zudem im Wald Riesebusch.

Sehenswerte Facetten

Ihre Aufmerksamkeit können Gäste auf Ausstellungen richten, die mitunter im Rathaus stattfinden. Des Weiteren laden musikalische Veranstaltungen wie Kurkonzerte zu einem Besuch ein. Des Weiteren bietet sich der Besuch auf der Bismarcksäule an, die sich auf dem Pariser Berg befindet und einen guten Überblick über die Region vermittelt. Für erholsame Stunden bietet sich der Besuch im Kurpark an, indem der Kurparksee zu erreichen ist. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten gehören die Georgskapelle aus dem Jahr 1508 sowie der im Jahr 1910 erbaute Wasserturm aus dem Jahr 1910. Ferner laden die in Rensefeld befindlichen Kirchen St. Fabian und St. Sebastian zu einem Besuch ein. Außerdem sind in Bad Schwartau die Bronzeskulptur „Die Lesende“ sowie die Steinskulptur „Der Knoten“ zu finden.  

Copyright by Marina Teuscher 2018 – 2025