Kleinere Städte und Gemeinden in Thüringen

Schmalkalden-Meiningen 

Fränkisch geprägt ist der Südwesten des Bundeslandes, wo der Landkreis Schmalkalden-Meiningen zu erreichen ist. Meiningen stellt dabei zugleich die größte Stadt sowie die Kreisstadt dar. Zudem handelt es sich innerhalb des Freistaates Thüringen um einen der größten Landkreise, der eine historisch interessante Ausstrahlung besitzt. Gekennzeichnet ist Schmalkalden-Meinigen von einer vielfältigen Landschaftsmischung.

Neben den Bundesländern Hessen und Niedersachsen durchquert die Werra teilweise Thüringen. Insgesamt hat der Fluss eine Länge von 280 Kilometern. Teile der Werra lassen sich, sofern der Wasserstand stimmt, mit dem Kanu befahren. Ferner laden das Werratal, die Rhön und der Rennsteig zu einem Besuch ein. Dort besteht die Möglichkeit zu einer Vielzahl von Radtouren. Unter den zahlreichen Ausflugszielen ist das Meeresaquarium in Zella-Mehlis zu finden.

Bleicherode

Umgeben vom Landkreis Nordhausen präsentiert sich die thüringische Stadt Bleicherode, die im Jahr 2018 ihren 888. Geburtstag feiert. Zudem bilden die Bleicheröder Berge die Umgebung für die Stadt. Die Gemeinden Niedergebra, Lipprechterode, Kraja, Etzelsrode, Kleinbodungen, Friedrichsthal und Kehmstedt gehören zur erfüllenden Gemeinde. Gegliedert ist die Stadt in die Kernstadt Bleicherode sowie die Ortsteile Obergebra und Elende.

Zu den Sehenswürdigkeiten gehört das Heimatmuseum, welches einen Einblick in die Stadtgeschichte von Bleicherode bietet. Außerdem präsentiert sich die Stadt mit dem in den Jahren 1540/41 umgebauten Rathaus sowie einigen sanierten Übertageanlagen. Ferner sind in der Stadt das Waldhaus Japan mit seinem Repräsentationsraum sowie die katholische Pfarrkirche St. Mathias zu erreichen. 

 

Fortsetzung folgt