Ilmenau

Bei der thüringischen Stadt Ilmenau handelt es sich um die Goethe- und Universitätsstadt. Erreichbar ist die Stadt im Südwesten von Erfurt in 33 Kilometer Entfernung. Gleichzeitig befindet sich die Stadt am Nordrand vom Thüringer Wald. In der Auflistung der größten Städte ist Ilmenau auf Platz 11 zu finden.

Geografische Gedanken

Das Tal der Ilm prägt das Landschaftsbild von Ilmenau. Der Fluss Ilm durchfließt die Stadt von Westen nach Osten. Zusätzlich verleihen zwei Landschaftstypen der Stadt eine besondere Note. Zum einen sind im Westen und im Süden tiefe Täler, die zum Thüringer Wald gehören, und hohe Berge zu finden. Der Norden und der Osten präsentieren sich mit sanften Hügellandschaften. Während der Wald in diesem Bereich zu einem großen Teil von Fichten gekennzeichnet ist, zeigt sich die Region im Osten und Norden mit einem Wachstum von Laufwäldern und Kiefern.

Sehenswerte Facetten

Es ist Goethe, der der Stadt Ilmenau eine der besonderen Seiten mit seinem Wirken verlieh. Damit hat die Stadt ein poetisches Denkmal erhalten. Die größte Bedeutung kommt dem GoetheStadtMuseum zu, das sich im Amtshaus am Marktplatz befindet. Der Weg zu einer weiteren Ausstellung führt zum Jagdhaus Gabelbach, das im Gabelbachtal zu erreichen ist. Mehr Informationen über die Geschichte der Stadt erhalten Besucher in den Archiven der Stadt. Es handelt sich dabei um das im Campus-Center befindliche Universitätsarchiv, das Museumsarchiv, welches in der Festhalle erreichbar ist. Des Weiteren lädt die Stadt mit Veranstaltungen wie dem Altstadtfest ein, das jährlich im Juni stattfindet

Copyright by Marina Teuscher 2018 – 2025.