Mühlhausen

Innerhalb des Unstrut-Hainich-Kreises besitzt das thüringische Mühlhausen die Funktion einer Kreisstadt. Gleichzeitig handelt es sich um die neuntgrößte Stadt im Bundesland. Zu erreichen ist die Stadt an der Unstrut, die als Nebenfluss der Saale bekannt ist. Der Bekanntheitsgrad der Stadt wird durch das reichhaltige historische Erbe gesteigert. Einst war Mühlhausen die Wirkungsstätte von Thomas Müntzer und Johann Sebastian Bach.

Geografische Gedanken

Im Nordwesten vom Thüringer Becken befindet sich der geografische Mittelpunkt von Deutschland. Dort ist die Stadt Mühlhausen zu erreichen. Bei einem Aufenthalt in der Stadt ist eine Vielzahl von Ausflügen möglich. So bieten sich Ausflüge in Städte wie Heiligenstadt, Leinefelde, Nordhausen, Sömmerda, Erfurt, Eisenach und Eschwege an. Alle Städte sind von Mühlhausen in einer Entfernung von bis zu 60 Kilometer zu erreichen. In der Nachbarschaft befinden sich die Gemeinden Unstruttal, Anrode, Rodeberg, Vogtei sowie Weinbergen, Körner, Obermehler und Menteroda.

Sehenswerte Facetten

Wenn die Kirmes stattfindet, prägen Spielleute das Bild. Auch wenn es sich nicht um Festtage handelt, so findet durch sie eine Teilnahme an nationalen und regionalen Wettbewerben statt. Klein aber fein zeigt sich die Museumslandschaft. So laden das Kulturhistorische Museum sowie die Müntzer-Gedenkstätte in der Marienkirche zu einem Besuch ein. Des Weiteren befindet das Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche und das Museum Allerheiligenkirche in Mühlhausen. Ebenso bietet sich ein Blick auf das Feuerwehrmuseum und das Fernmeldemuseum an, das sich im Gebäude der Deutschen Telekom befindet. Abwechslungsreich zeigt die Stadt im Bild mit Parks und Naherholungsgebieten. Dazu gehören der Mühlhäuser Landgraben, der Mühlhäuser Stadtwald sowie die Parkanlagen, die sich zwischen der Popperöder Quelle und dem Schwanenteich befinden.

Copyright by Marina Teuscher 2018 – 2025