Urlaubstipps

Folgende Informationen habe ich in gefunden und möchte diese weitergeben. Die Angaben darin erfolgen ohne Gewähr. Wer jedoch auch einen Urlaub mit seinen vierbeinigen Freunden plant, findet möglicherweise einige wichtige Anregungen!

Wer den Urlaub in Teilen des Mittelmeerraumes – vielleicht auch mit Besichtigung der Welterbestätten – plant, sollte beachten: Teilweise liegt für die Benutzung der Autobahnen eine Gebührenpflicht vor. Dabei ist die Zahlung in bar zu leisten. Weitere Informationen über die Zahlung beziehungsweise die Höhe der Gebühren vermitteln Reisebüros oder Automobilklubs.

Für immer mehr Menschen ist ein Urlaub ohne Haustier unvorstellbar. Da kommt es gut an, das die Haustiere in vielen Ferienwohnungsanlagen oder Hotels willkommen sind. Es lohnt somit die Aufmerksamkeit darauf zu richten, ob die Anbieter Informationen zu Haustieren auf ihrem Webauftritt oder in einem Katalog bereithalten. In vielen Fällen bedeutet dies, das der Hund, die Katze oder ein Meerschweinchen mitreisen dürfen. Nicht erlaubt sind dagegen exotische Haustiere. Sofern eine Beschreibung mit dem Tenor „Hund, Haustier nicht erlaubt“ vorleigt, befinden sich generell keine Tiere in der Anlage oder dem Hotel

Zu zahlen ist die anfallende Gebühr in der Regel vor Ort. Beim Aufenthalt mit Tieren ist zu beachten, dass die Tiere bestimmte Bereiche nicht betreten dürfen. Dabei kann es sich um Gemeinschaftsräume, den Schwimmbereich, den Strand oder das Restaurant handeln.

Des Weiteren kann die Beschreibung „kleine Hunde beziehungsweise Haustiere“ vorliegen. In dem Fall bedeutet es, dass die Tiere eine maximale Höhe von 40 Zentimeter nicht überschreiten sollen. Eine Erlaubnis für die Mitnahme von Kampfhunden liegt generell nicht vor. Von Bedeutung ist ebenfalls die in den meisten Ländern gegebene Leinenpflicht.