Verlinkung Teil 2

Vielen Dank nochmal für den Hinweis auf 404.

Einen sehr großen Teil an Seiten sollte ich jetzt hinsichtlich der Verlinkung bereinigt haben. Schließlich bin ich bei der Kontrolle auf Seite 27 angekommen. Auch wenn auf den anderen Seiten viele Länder der Welt zu finden sind, so werde ich die Verlinkung sicherheitshalber auch noch einmal prüfen. Aus einer 04 kann ich nichts machen, wohl aber aus einem Hinweis auf eine 404, den ich vor einigen Tagen erhielt. Durch eine andere ungünstige Geschichte konnte ich das nicht im Blick behalten. Zudem befinde ich mich seit mehreren Jahren in der zweiten Krebsbehandlung (dS zweite Mal Brustkrebs) und habe ein wenig gebraucht, um zu verarbeiten, das man von vielen Menschen während dieser Zeit praktisch im Stich gelassen wird. Es ist zwar nicht einfach, doch je mehr man bei einer Erkrankung wie Krebs im Stich gelassen wird, desto mehr lernt es, damit umzugehen. Ja, meine zweite Krebserkrankung ist wirklich sehr lehrreich. Wie oft hatte ich Begleitung bei einem meiner Arztbesuche seit Beginn der Behandlung? Nicht ein einziges Mal! Krank werden hilft wohl leider, um Menschen wirklich kennen zu lernen! Inzwischen wurde mir ja auch zu verstehen gegeben, dass ich auch bei einer dritten Krebserkrankung allein sein werde. Bei meiner Lungenentzündung war ich das ja auch. Inzwischen habe ich allerdings sechs Webseiten und Nr. 7 ist in Planung. 

Nochmal als Hinweis: mein geschiedener Mann Hans-Jürgen Hüttner (17.12.) lebt schon lange nicht mehr in Berlin! Weil ich ihn Jürgen genannt habe, scheint ja bei einigen auch die Fantasie durchgegangen zu sein!

Bei Krebs darf man keine Untersuchung auslassen. Die nächste Kontrolle steht am 27.8. in der Rathenower Straße 5 bevor. Zusätzlich werde ich im deutschen Raum in die bereits vorhandenen Einzelseiten auch noch den Link mit der jeweiligen Landeshauptstadt sowie den Link mit der Beschreibung für Deutschland integrieren. Leider läuft dies derzeit langsamer, da auch ich extrem corona-geschädigt bin. Für die Monate März und April hatte ich 50 Aufträge (Verdienstausfall etwa 800 Euro für diese beiden Monate allein) vorliegen, die natürlich alle verloren gingen – vom Verlust der Aufträge für die Folgemonate ganz zu schweigen. Ich konnte sogar leider nicht einmal einige medizinisch begründete Rezepte einlösen, weil mir die Rezeptgebühr gefehlt hat.

Dieser Verlust schränkt natürlich auch meine Reisefähigkeit ein. Gern würde ich für eine Woche sofort ins Saarland fahren – mein Reisebudget reicht leider nicht aus. Und einen Führerschein habe ich nicht – ich konnte den Führerschein damals aus Gründen eines familiären Krankheitsfalls nicht zu Ende machen.

Liebe Grüße ganz besonders ins Saarland und auch in einige andere Regionen von Deutschland. Übrigens bin ich nur wegen der Musik in den Gottesdienst gegangen (30 Minuten Musik am Anfang), weil ich die Auftritte von dir vermisse und weil das zweite Mal Krebs unsicher macht. Ich habe übrigens auch auf dieser Seite einige Fotos am Ende der Seite integriert: http://deutsches-welterbe.de/bundesland-saarland/