Gedanken und Tipps zu Tunesien

Wer die Erholung im Urlaub sucht, findet in Tunesien drei beeindruckende Schätze. Es handelt sich um traditionelle Gerichte, Wüstenlandschaften, die durch ihre Endlosigkeit anziehen sowie malerische Sandstrände. Kultur und Entspannung befinden sich in dieser Region im Einklang. Daher ist das Märchen aus 1001 Nacht zum Greifen nahe.

Die Flughäfen in den Städten Djerba, Monastir und Tunis sind mit einer Flugzeit von 2,5 Stunden zu erreichen. Als Hauptstadt fungiert Tunis. Während es bei MEZ keine Zeitverschiebung gibt, liegt diese bei MESZ bei -1 Stunde. Nach Ankunft in Tunesien bietet sich der Blick auf Regionen wie diese an:

Insel Djerba/Oase Zarzis

Zunächst handelt es sich um die größte Insel von Nordafrika. Es sind zudem die schönen Sandstrände, die die Insel auszeichnen. Zwischen der Oase Zarzis und Djerba besteht über den Römerdamm, der eine Länge von acht Kilometer besitzt, eine Verbindung. Nach Erreichbarkeit der Insel besteht die Gelegenheit zum Blick auf die bunten Märkte, die die Sicht auf das Leben im orientalischen Raum vermitteln.

Mahdia

In einer Entfernung von etwa 55 Kilometer von Sousse ist dieses Fischerstädtchen zu erreichen. Dort befindet sich einer der schönsten Sandstrände des Landes. Eine traumhafte Idylle verbindet sich mit erholsamen Stunden.

Hammamet

Die Reise führt in diesem Fall in den ältesten Urlaubsort des Landes, der zugleich den bekanntesten seiner Art darstellt. Gekennzeichnet ist das Bild von einer malerischen Altstadt. Sehenswert ist der in der Umgebung gelegene Urlaubsort Nabeul. Weiter südlich ist die Ferienregion Yasmine zu erreichen

Port El Kantaoui / Sousse / Skanes

Neben der hübschen Promenade lädt der Yachthafen zu einem Besuch ein. Ein weiterer Ausflug bietet sich nach Sousse an, wo malerische Gassen in der Altstadt verzaubern. Großer Beliebtheit erfreut sich außerdem der Vorort Skanes.

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2019 – 2025