Chinesische Städte

Zur Gründung des ostasiatischen Staates kam es im Oktober 1949. Im Hinblick auf die Bevölkerung leben in keinem anderen Land mehr Menschen als in China. Dagegen liegt das Land mit Blick auf seine Fläche insgesamt mit Wasser und Land auf der vierten Position. Einen festen Platz hat das Land im Weltsicherheitsrat. China beeindruckt mit vielen Facetten wie auch der Landgrenze, bei der es sich um die längste aller Staaten weltweit handelt. Erreicht wird eine Länge von 22.133 Kilometer.

Innerhalb einer interessanten Landschaftsmischung sind die folgenden Städte zu erreichen:

Shanghai

Weltweit handelt es sich bei Shanghai um eine der größten Städte. Gleichzeitig stellt Shanghai innerhalb der Volksrepublik die wichtigste Industriestadt dar. Zu einen gibt es die Innenstadt, in der etwa 15 Millionen Einwohner leben. Des Weiteren gibt es eine Vielzahl von Stadtbezirken, die in einer Entfernung von bis zu 50 Kilometern erreichbar sind. Von Shanghai wird als regierungsunmittelbare Stadt gesprochen, die eine direkte Unterstellung der Landesregierung gegeben ist. 

Peking

Die Hauptstadt der Volksrepublik China wird von einer Geschichte begleitet, die mittlerweile einen Zeitraum von mehr als 3000 Jahren umfasst. Auf dieser Grundlage fällt das Kulturerbe reich aus. Dazu gehören die Verbotene Stadt sowie der Himmelstempel. Es handelt sich um eine regierungsunmittelbare Stadt. Peking besitzt zudem die Position des politischen Zentrums für China. Bis zum Gold von Bohai beträgt die Entfernung etwa 110 Kilometer. Weitere Akzente setzt die Stadt mit dem Nordmeer-Park, der als einer der chinesischen Gärten bekannt ist. 

Guangzhou

Im administrativen Stadtgebiet sind derzeit etwa 15.000.000 Millionen Menschen beheimatet. Von diesem Gebiet wird auch als „Fabrik der Welt“ gesprochen. Es handelt sich innerhalb des Perflussdelta um die größte Stadt, wobei gleichzeitig eine Lage am Perlfluss gegeben ist. Bezüglich einer Besiedlung gibt es einige Schätzungen, dass diese Zeit bereits etwa im 9. Jahrtausend v. Chr. begann. 

Hong Kong

Bekannt ist Hong Kong als Sonderverwaltungszone sowie als Metropole. Gegeben ist dabei eine Lage an der Südküste von China. Hong Kong ist als eine der Weltstädte bekannt. Zu Besuchen lädt das Hong Kong Cultural Center mit verschiedenen Bereichen ein. Dazu gehören das Kunstmuseum Hong Kong Museum of Art sowie das Konzerthaus. Unter den weiteren sehenswerten Facetten sind Parks wie der Hong Kong Park zu finden.

Chongqing

Die Millionenstadt ist dort zu finden, wo der Jangtsekiang und der Jialing zusammenfließen. Als regierungsunmittelbare Stadt bildet Chongqing bildet die Stadt eine eigenständige Verwaltungseinheit. Unter dem Ausschluss der administrativen Stadtgrenzen stellt Chongqing bezogen auf die Einwohner die größte Stadt der Welt dar. Gekennzeichnet ist das Bild der Stadt von sechs Stadtbezirken.

Tianjin

Die bedeutende Hafenstadt gehört zu den vier Regierungsunmittelbaren chinesischen Städten. Es vereint sich in der Stadt für die Region ein kultureller Mittelpunkt, ein Verkehrsknoten sowie ein Industriezentrum. Zu finden sind dort Baudenkmäler, Museen sowie Hochschulen. Unter den eindrucksvollen Bauwerken ist der Temptel der Himmelsgöttin zu finden. Des Weiteren ist in der Stadt der Vergnügungspark Leyuan erreichbar. 

Xi’an

In diesem Fall geht es um die Hauptstadt der Provinz Shaaxi. Gleichzeitig handelt es sich um eine von 15 Unterprovinzstädten des Landes. Fast komplett ist die Stadtmauer erhalten. Einst befand sich hier der Ausgangspunkt der Seidenstraße. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten gehören die Terrakotta-Armee sowie der Trommelturm. Ebenfalls befindet sich dort das Geschichtsmuseum der Provinz Shaanxi. 

Hangzhou

Bei der Stadt handelt es sich um das südliche Ende vom alten Kaiserkanal. Innerhalb der chinesischen Provinz Zhejiang besitzt die Stadt den Rang der Hauptstadt. Gleichzeitig gehört die Stadt zu den 15 Unterstädten in China. Bezogen auf die reine Stadtregion ist diese an der Mündung vom Qiantang-Fluss zu erreichen, die dort in die Hangzhou-Bucht führt.  

Harbin

Geführt werden Gäste beim Besuch dieser Stadt in die Provinz Heilongjiang, deren Hauptstadt Harbin ist. Bezogen auf die Kreisebene liegt hinsichtlich der Gliederung eine Mischung aus neun Stadtbezirken, sieben Kreises sowie neun Stadtbezirken vor. Zu den sehenswerten Facetten gehören das Eislaternenfestival sowie das Eis- und Schneefestival, bei denen faszinierende Eis- und Schneeskulpturen zu entdecken sind.

Shenzhen

Die Provinz Guangdong umgibt die Unterprovinzstadt Shenzhen. Gleichzeitig liegt eine Lage im Süden der Provinz vor. Verliehen wurde der Stadt der Status einer Sonderwirtschaftszone. Dadurch handelt es sich im Hinblick auf ausländische Investitionen um eine bedeutende Stadt, die sich durch ein schnelles Wachstum auszeichnet. Interessante Eindrücke entstehen durch mehr als 70 Gebäude, die eine Höhe von über 200 Meter besitzen. 

Wuhan

Dort, wo sich die Flüsse Jangtsekiang und Han-Fluss treffen, ist die Stadt zu erreichen. Gekennzeichnet ist das Stadtbild von 13 Stadtbezirken. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört die Kranichpagode. In Wuhan befindet sich der Schildkrötenberg, auf dem sich der Fernsehturm mit Aussichtsplattform befindet. Die Stadt pflegt wie viele andere auch Partnerschaften – so auch mit der deutschen Stadt Duisburg. 

Dongguan

Die bezirksfreie Stadt ist in der Provinz Guangdong zu erreichen. Damit liegt die Stadt in der Metropolregion Perlflussdelta, die sich durch ein schnelles Wachstum auszeichnet. Für die Stadt liegt eine Gliederung in 28 Großgemeinden und vier Straßenvierteln vor. Zu einem Besuch lädt die Parkanlage Keyuan ein. 

Foshan

Umgeben wird Foshan von der südchinesischen Provinz Guangdong. Erreichbar ist unter dem gleichen Namen – Guangdong – eine Metropole in einer Entfernung von 20 Kilometer von Foshan. Die Spuren der Geschichte lassen sich bis in das 7. Jahrhundert zurückverfolgen. Neben fünf Bezirken präsentiert sich die Stadt mit Liang’s Garten, der aus der Qing-Dynastie stammt. 

Chengdu

In der Liste der 15 Unterprovinzstädte von China ist die Stadt Chengdu zu finden. Bei der in der Provinz Sichuan liegenden Stadt handelt es sich zugleich um die Hauptstadt. Umgeben wird Chengdu von der Ebene vom Roten Becken. Das Wetter ist von einem subtropisch milden Klima gekennzeichnet. 

Nanjing

Die bezirksfreie Stadt ist in der Kurzform als Ning bekannt. Zur Bild der Stadt kommt es durch elf Stadtbezirke. Erreichbar ist die Stadt dort, wo das Jangtsekiang-Delta liegt. Bereichert wird das Bild in der Region durch eine Reihe von künstlichen und natürlichen Seen. Zu den sehenswerten Facetten gehört das Nanjing-Museum, das innerhalb Chinas eine sehr hohe Bedeutung besitzt. 

Das chinesische Welterbe

Einen Überblick über die Welterbestätten in China gibt es an dieser Stelle – erste Kurzbeschreibung der Welterbestätten sind bereits erfolgt:

http://deutsches-welterbe.de/welterbestaetten-weltweit/asien/die-welterbestatten-in-china/

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2020 bis 2030