Irak

empty-608411_1920

In Vorderasien liegt die zu den Maschrek-Staaten gehörende Republik Irak. Innerhalb des Landes liegt im Norden die autonome Region Kurdistan. Dort prägt ein eigenes Parlament das Leben. Ebenso gibt es mit der Amtssprache eine eigene Sprache. Begrenzt wird der Irak durch den Iran, die Türkei, Jordanien, Saudi-Arabien, Syrien und Kuwait. Zudem erfolgt eine Begrenzung durch den Persischen Golf.

Entstanden ist das heutige Land im Jahr 1920. Zu diesem Zeitpunkt kam es zur Vereinigung der drei osmanischen Provinzen Basra, Mossul und Bagdad. In den Jahren 1921 bis 1958 gab es zunächst das Königreich Irak. Noch im Jahr 1958 putschte das Miltär gegen den König, so dass die Absetzung des Königs folgte. Im gleichen Moment rief das Militär die Republik aus.

city-677112_1920

In der Regel gehören Länder aus Südwestasien und Nordafrika zum Orient. Doch auch der Iran wird zum Orient gezählt. Es handelt sich um Länder mit einer Lage im subtropischen Trockengürtel von der alten Welt. Zu dem wird das Land durch eine Bergkette geprägt, die aus dem Zagros und dem Taurusgebirge zusammensetzt. Bei dieser Kette handelt es sich um einen Teil eines alpinen Gebirgszuges. Durchzogen wird das Land von den Flüssen Tigris und Euphrat. Außerdem befinden sich im Land einige sehenswerte Stätten, die die UNESCO auf Antrag ins Welterbe aufnahm.

Ruinen der Partherstadt Hatra – 1985

Assur – 2003

Archäologische Stadt Samarra – 2007

Zitadelle von Erbil – 2014

Marschland „Al-Ahwar“ im Südirak – Schutzgebiet der Artenvielfalt und Relikt Landschaft mesopotamische Stätte – 2016

ziggurat-1322582_1920

Copyright by Marina Teuscher 2016 – 2020