Palästinensische Gebiete

Teilweise wird von den Palästinensischen Autonomie-Gebieten gesprochen. Zu diesen Gebieten gehören vom Westjordanland 40 Prozent der Fläche sowie der Gazastreifen. Dazu gibt es ein Interimsabkommen zwischen der PLO und Israel aus dem Jahr 1995. Folgende Stätten hat die UNESCO in die Liste des Welterbes aufgenommen:

Geburtskirche Jesu Christi und Pilgerweg in Bethlehem – 2012

„Land der Oliven und des Weins” – Kulturlandschaft von Südjerusalem, Battir  – 2014

Hebron / Al-Khalil Altstadt – 2017