Südkorea

changdeokgung-786595_1920

Auf der koreanischen Halbinsel liegt Südkorea im südlichen Teil der Insel. Im Norden liegt das Land Nordkorea. Zwischen beiden Ländern besteht die einzige Landesgrenze. Zwar gibt es immer wieder Schwierigkeiten und handelt es sich bei Südkorea inzwischen um ein entwickeltes Industrieland.

Zu 70 Prozent der Landesfläche liegt eine Bedeckung mit Gebirgen vor. Dabei stellt mit 1950 Meter der Vulkan Hallasan den höchsten Berg dar. Auf immerhin maximal 1915 Meter kommen die Berge Jirisan und Seoraksan. Fünf Gebirgsketten verleihen dem Land sein besonders Flair, wobei das Taebaeck-Gebirge das größte seiner Art darstellt. Ein weiteres bedeutendes Merkmal stellen die vier Flüsse dar, die eine Länge von 212 Kilometer und 525 Kilometer haben.

south-korea-239106_1280

Sehenswerte Akzente setzt das Land zudem durch die Begrenzung der Meere. So befindet sich im Osten des Landes das Japanische Meer, während im Süden die Koreastraße liegt. Beeindruckend wirken auch die Stätten, die die UNESCO in der Liste des Welterbes führt.

Grottentempel von Sokkuran und Tempel von Pulguksa (K/1995)

Tempel von Haeinsa Changgyong P’ango (Aufbewahrungsort der Tafeln der Tripitaka Koreana) (K/1995)

Chongmyo Schrein der königlichen Ahnenverehrung in Seoul (K/1995)

Palast von Ch’angdokkung (K/1997)

Festung Hwasong (K/1997)

Dolmenstätten von Koch’ang, Hwasun und Kanghwa (K/2000)

Historische Stätten von Kyongju (K/2000)

Jeju-Vulkaninseln und Lavatunnel (N/2007)

Königsgräber der Choson-Dynastie (K/2009)

Historische Dörfer: Hahoe und Yangdong (K/2010)

Bergfestung Namhansanseong (K/2014)

Historische Stätten der Baekje-Dynastie (K/2015)

Copyright by Marina Teuscher 2016