Städte in Alabama

Zu den Südstaaten der Vereinigten Staaten gehört Alabama. Eine lange Zeit bestimmte die Plantagenlandwirtschaft das Leben in dem Bundesstaat. Insgesamt besitzt Alabama, indem Jefferson County zu erreichen ist, eine Größe von 135.765 km². Unter den Bundesstaaten bedeutet dies Plat 30. Umgeben wird der Staat von Tennessee, Florida, Georgia und Mississippi. Es liegt bei dem Staat eine Gliederung in 67 Countys vor. Gleichzeitig laden Städte wie die nachfolgend aufgeführten zu einem Besuch ein:

Birmingham

Die Industriestadt, in der einer der Schwerpunkte auf der Baumwollindustrie liegt, ist die größte des Bundesstaates. Die Geschichte lässt sich bis in Jahr 1813 zurückverfolgen, als es zur Gründung einer ersten Siedlung kam. Mit einer Fläche von mehr als 270.000 Quadratmetern präsentiert sich der Birmingham Botanical Garden als eine der Sehenswürdigkeiten. 

Montgomery

Die zweitgrößte Stadt des Bundesstaates besitzt zugleich die Funktionen der Hauptstadt. Zudem lädt die Stadt mit Sehenswürdigkeiten wie dem botanischen Garten mit einer Größe von 80.930 Quadratmeter zu einem Besuch ein. Einen der Höhepunkte stellt in der Regel das Alabama Shakespeare Festival dar, das zu den bedeutendsten Festivals dieser Art weltweit gehört. Neben dem Montgomery Zoo befindet sich in der Stadt das erste Weiße Haus, das aus der Zeit der Konföderation stammt. 

Mobile

Innerhalb des Bundesstaates stellt Mobile die größte Hafenstadt dar. Gelegen ist die Stadt an der Stelle, wo der Mobile River in die Mobile Bay einmündet. Es heißt, dass die Ableitung des Namens von Fort louis de la Mobile stammt. Die Spuren der Besiedlung durch Europäer lässt sich bis zum Beginn des 18. Jahrhunderts zurückführen. 

Huntsville

Wie viele andere Länder laden die Vereinigten Staaten von Amerika auch mit vielen Welterbestätten zu einem Besuch ein. Außerdem präsentiert sich die USA mit Städten wie Huntsville, das auch als „Rocket City“ bekannt ist. Zu diesem Namen hat beispielsweise ein Entwicklungszentrum für Raketen beigetragen. Über viele Jahre war dort auch der Pionier Wernher von Braun tätig. 

Tuscaloosa

Gelegen ist die Stadt am Black Warrior River. Zur Gründung der Stadt kam es im Dezember 1819. Eine Funktion als Regierungssitz nahm die Stadt in den Jahren 1826 bis 1846 wahr. Auch heute noch kann eine Besichtigung des State Capitols erfolgen. Ferner befinden sich der Lake Lurleen State Park und der Tannhill State Park in der Nähe vom Park. 

Hoover

Gekennzeichnet ist das Bild der Stadt von einer Lage in den Counties Shelby und Hoover. Im Jahr 1967 kam es zur Eintragung der Stadt als City. Innerhalb der Stadt gibt es Stadtviertel wie Caldwill Mill, Greystone und Patton Chapel. Zu einem Besuch lädt der Aldridge Botanical Garden mit seiner Fläche von 121.000 m² ein. 

Dothan

Gelegen ist die Stadt im Houston County. Zu einem der wichtigsten Gebäude gehört das Houston County Courthouse. Es gibt sieben Stätten und Bauwerke, die sich im National Register of Historic Places befinden. Dazu gehören das Dothan Opera House sowie der Main Street Commercial District. Auf eine Entdeckung der Geheimnisse wartet der botanische Garten.

Einen Ort namens Dothan gibt es in den Bundesstaaten North Carolina, South Carolina, Texas, Vermont und West Virginia. 

Decatur

Gegeben ist eine Lage am Tennessee River. In der Stadt befindet sich der Sitz der County-Verwaltung. Dadurch trägt die Stadt den Beinamen „The River City“. Sehenswert ist der im Jahr 1887 gegründete Delano-Park. Der Park wird aufgrund seiner langen Geschichte im National Historic Register geführt.

Eine Stadt mit dem gleichen Namen (Decatur) gibt es auch in den Bundesstaaten Texas, Georgia und Illinois. 

Auburn

Gelegen ist die Stadt im Lee County. Innerhalb des Staates Alabama gibt es die Auburn University, bei der es sich um die zweitgrößte im Bundesstaat handelt. Außerdem befindet sich dort der Martin Luther King Park. Möglich sind Aktivitäten im Skatepark. Für Kinder bieten sich Ausflüge in den Hickory Dickory Park an.

Vertreten ist der Name der Stadt (laut der Angaben im Internet) in den folgenden Bundesstaaten:

Alabama, Arkansas, Colorado, Delaware, Florida, Georgia, Illinois, Indiana, Iowa, Kalifornien, Kansas, Kentucky, Maine, Maryland, Massachusetts, Michigan, Mississippi – Lee County und Lincoln County, Missouri, Nebraska, New Hampshire, New Jersey, New York, North Carolina, North Dakota, Ohio, Oregon, Pennsylvania, Rhode Island, South Carolina, Texas, Virginia, Westvirginia, Wisconsin und Wyoming. 

Madison

Eine gute Erreichbarkeit liegt bei der Stadt durch den U. S. Highway 72 sowie die Interstate 565 vor. Angeschlossen an den Eisenbahnverkehr über die Norfolk Southern Railway. Die Geschichte der Stadt beginnt im Jahr 1818, als sich John Madison niederließ. Aus der einstigen Siedlung Madison Station ist inzwischen ein Vorort von Huntsville geworden, der schnell wächst. 

Innerhalb der Vereinigten Staaten sind in diesen Bundesstaaten Orte mit dem Namen zu erreichen: Alabama, Arkansas, Connecticut, Florida, Illionois, Kentucky, Indiana, Maine, Minnesota, Mississippi, Missouri, Nebraska, New Hampshire, New Jersey, New York, North Carolina, Ohio, Pennsylvania, South Dakota, Tennessee, Virginia und West Virginia. 

Weitere Gedanken

Es gibt noch viele weitere sehenswerte Facetten wie der Blick auf den National Park Service zeigt. So gibt es insgesamt neun Nationalparks und eine National Heritage Area. Neben drei National Trails sind ferner 38 National Historic Places verzeichnet. Innerhalb des National Register of Historic Places sind 1305 Einträge zu finden. Komplettiert wird der umfangreiche National Park Service von sieben National Natural Landmarks. 

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2020 bis 2030