Städte in Arkansas

Erreichbar ist der Staat in den USA eher in südlicher Richtung. Der Staat besitzt zwei Beinamen, bei denen es sich zum einen um „The Natural State“ handelt. Dieser Name bedeutet im Deutschen „Der Staat im Naturzustand“. Als zweiter Name ist „Land of Opportunity“ oder auch „Land der Möglichkeiten“ bekannt.

Eine im Laufe der Zeit durch den Mississippi geformte östliche Grenze ist nur eine der Facetten, die den Staat auszeichnet. Innerhalb des Staates gibt es sieben ausgewiesene Nationalparks. Des Weiteren befinden sich dort fünf National Natural Landmarks – ausgehend vom Stand September 2017. Ferner gibt es 17 National Historic Landmark. Das alles und viel mehr ist zwischen den in Arkansas befindlichen Städten zu erreichen. Hier ist eine erste Auswahl:

Little Rock

Zum einen handelt es sich um die Hauptstadt des Bundesstaates, die wiederum von einer Lage in der gleichnamigen Metropolregion Little Rock gekennzeichnet ist. Eine Besonderheit trifft auf das Parlamentsgebäude zu. Das Vorbild ist das US-Kapiton in Washington. Weitere sehenswerte Facetten stellen der See Lake Maumelle sowie der Berg Pinnacle Mountain dar. Feine Einblick bietet das Old State House.

In den amerikanischen Bundesstaaten ist in diesen Gebieten ein Ort namens „Little Rock“ zu erreichen: Idaho, Illinois, Indiana, Iowa, Kentucky, Minnesota, Mississippi und South Carolina.  

Fort Smith

Die zweitgrößte Stadt innerhalb des Bundesstaates ist zugleich die Hauptstadt der Fort Smith Metropolitan Area. Das Gebiet umfasst die Countys von Crawford, Franklin und Sebastian in Arkansas. Außerdem gehören dazu Sequoyah und Le Flore, die im Bundesstaat Oklahoma erreichbar sind. Zur Gründung der Stadt kam es im Jahr 1817. Diese erfolgte als Militärfrontposten im Westen. Jahre später hat die Stadt eine Rolle bei der Besiedlung im Wilden Westen gespielt. 

Des Weiteren gibt es einen Ort namens Fort Smith in Montana. 

Fayelleville

Zur Gründung der im Washington County gelegenen Stadt kam es im Jahr 1906. Durch den Northwest Arkansas Regional Airport erhält die Stadt ein gutes Maß an Mobilität. Von besonderer Bedeutung ist die University of Arkansas, deren Hauptcampus sich in der Stadt befindet. Unter den Sehenswürdigkeiten ist das Arkansas Air Museum zu finden. Des Weiteren befinden sich die Arte Bella Fine Arts Gallery und das Ozark Military Museum in der Stadt. 

Springdale

Es handelt sich um eine der Städte, die am schnellsten wachsen. In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Bevölkerung verdoppelt. Das gesamte Stadtgebiet besitzt eine Größe von 81,1 km². Zu den Sehenswürdigkeiten gehört das Shiloh Museum of Ozark History. 

Jonesboro

Bei der Stadt handelt es sich um einen der beiden Sitze, in denen die Countyverwaltung zu erreichen ist. Bekannt ist Jonesboro als Stadt der Kirchen. Dies liegt an den 75 unterschiedlichen Kirchengebäuden, die sich in der Stadt befinden. Des Weiteren befindet sich die Arkansas State University in der Stadt. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört das African American Cultural Center und das Arkansas State University Museum. 

North Little Rock

Beim Arkansas River handelt es sich um einen Nebenfluss vom Mississippi River. Gelegen ist die Stadt in der Nähe von Little Rock, das noch etwa 35 Jahre eher gegründet wurde. Zu den sehenswerten Facetten gehört der Wasserpark „Wild River County“. Des Weiteren befindet sich in der Stadt das Arkansas Inland Maritime Museum als eine von weiteren Sehenswürdigkeiten. 

Conway

Der Faulkner County umgibt die Stadt, die der Sitz der University of Central Arkansas ist. Dabei ist die Stadt von einer Lage im Südwesten des Countys gekennzeichnet. Gegründet wurde die Stadt durch Asa P. Robinson im Jahr 1872. Er war der einstige Chef-Ingenieur der Little Rock-Fort Smith Railroad. Heute zeichnet sich die Stadt neben hochwertigen Schuleinrichtungen auch durch das Conway Smyphony Orchester aus. 

Rogers

Zur Gründung der Stadt kam es im Jahr 1881 durch Captain Charles Warrington Rogers. Im Hinblick auf den Straßenverkehr liegt eine Anbindung an die Interstate 540 vor. Sehenswert ist das Daisy Airgun Museum. Ebenfalls lädt das Rogers Historical Museum zu einem Besuch ein. Zu den sehenswerten Facetten gehört ferner die Shelby Lane Thomas Kind Gallery. 

Pine Bluff

In der im Jefferson County gelegenen Stadt befindet sich der Sitz der County-Verwaltung. Zur offiziellen Registrierung der Gemeinde kam es im Januar 1839. Einen Namen macht sich die Stadt durch den Sitz der University of Arkansas at Pine Bluff. Sehenswerte Impressionen schenkt das County Courthouse am Ende der Main Street. 

Bentonville

In der im Jahr 1873 gegründeten Stadt befindet sich der Sitz der County Verwaltung von Benton County. Schöne Einblicke in die Stadt bietet ein Spaziergang durch die Central Avenue. Zu einem Besuch lädt das Crystal Bridges Museum of American Art ein, zu dessen Eröffnung es im Jahr 2011 kam. 

Weitere Details

Zu den Sehenswürdigkeiten in Arkansas gehört das Crystal Bridges Museum of Art. Das Haus bietet den Einblick in die weltweit größte Sammlung der amerikanischen Kunst. Möglich ist ein Besuch in den Ozark Mountains, wobei sich das berühmte Hochland im Norden von Arkansas befindet. Unter den weiteren sehenswerten Facetten ist Garvan Woodland Gardens zu finden. Dieser botanische Garten zieht durch seine Weitläufigkeit an und gehört zur University of Arkansas. 

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2020 bis 2030