Washington D. C.

Bezogen auf eine Volkszählung im Jahr 2010 stand am Ende aller Auswertungen fest, dass die Stadt in Verbindung mit dem Großraum Baltimore insgesamt mehr als 8,5 Millionen Einwohner hatte. Die besondere Wertigkeit der Stadt zeigt sich dadurch, dass im Hinblick auf die verfassungsmäßigen Gewalten die Spitzen in der Stadt erreichbar sind. Dabei handelt es sich zum einen um das Weiße Haus, das zugleich Amts- und Wohnsitz des amerikanischen Präsidenten ist. Des Weiteren befindet sich der Kongress in Washington D. C. Dieser setzt sich aus dem Senat sowie dem Repräsentantenhaus zusammen. Komplettiert werden die Spitzen durch den Obersten Gerichtshof. Zusätzlich sind in der Stadt die Organisation der amerikanischen Staaten, die Weltbank sowie der Internationale Währungsfonds zu erreichen.

Geografische Gedanken

In der Nähe der Ostküste des Landes ist Washington D. C. zu erreichen. Etwa 35 Kilometer Entfernung beträgt die Entfernung zur Chesapeake Bay, bei der es sich um eine Bucht vom Atlantik handelt. Gleichzeitig ist eine Lage an der Stelle gegeben, wo der Potomac River den Anascostia River aufnimmt. Dieser Ort befindet sich wiederum auf der linken Seite vom Potomac River. Es handelt sich um ein Gebiet, das sich durch eine Lage zwischen Virginia und Maryland auszeichnet. Bei Washington D. C. ist ferner eine Aufteilung in vier Quadranten gegeben. Bekannt sind diese als Northwest, Southwest, Northeast und Southeast. Die Grenzen der Quadranten treffen am Kapitol aufeinander.

 

Fortsetzung folgt