National Aeronautics and Space Administration – NASA

In vielen Dokumentationen und Fernsehserien ist zu sehen, welche Faszination das Weltall besitzt. Viele dieser Aufnahmen wären nicht möglich, wenn die Astronauten im Weltall nicht im passenden Moment dort wären. Andererseits ermöglicht auch die Technik viel, damit es nachempfunden werden kann, wie das Gefühl im Weltraum ist. Den Grundstein dafür, dass viele Visionen heute möglich sind, wurde in den USA gelegt. Dort hat die National Aeronautics and Space Administration, bekannt als NASA, ihren Sitz in der amerikanischen Hauptstadt Washington D. C.

Erste Gedanken

Die Geschichte der zivilen US-Bundesbehörde beginnt mit der Gründung im Jahr 1958. Seit beginn beschäftigt sich die Bundesbehörde mit der Raumfahrt und der Flugwissenschaft. Ein weiteres Aufgabengebiet der NASA ist in der Rolle als geowissenschaftliche Forschungsinstituion zu sehen. Des Weiteren vergibt die Behörde Forschungsgelder zur Unterstützung von Forschungsarbeiten im Hinblick auf die Klimawissenschaft. Allein daran wird die Vision der NASA deutlich, die ihre Vision in der Verbesserung des Lebens sehen. Gleichzeitig soll es zur Ausdehnung des Lebens kommen sowie das Finden vom Leben draußen erfolgen. Im Umkehrschluss bedeutet dies die Entwicklung von Verständnis für den Heimatplanenten. Fokussiert ist die NASA ferner auf das Erforschen vom Weltall sowie die Suche nach dem Leben. Durch ihre Arbeit will die NASA ferner zur Begeisterung bei künftigen Forschern beitragen.

Die NASA und ihre bemannten Raumfahrtprogramme

Mit diesen Programmen hat sich die NASA einen Namen gemacht:

Mercury-Programm

Gemini-Programm

Apollo-Programm

Skylab

Space Shuttle

Internationale Raumstation (ISS)

 

Im Rahmen meiner Arbeit habe ich die folgende Rezension geschrieben:

http://bunte-filmwelt.de/2018/09/21/mysterien-des-weltalls-6/

Copyright by Marina Teuscher 2018 – 2025