Gedanken und Tipps zur Dominikanischen Republik

Dieser Inselstaat präsentiert sich mit zwei Nationen. Auf dem kleineren Inselteil ist Haiti zu erreichen. Dagegen wird das Bild des größeren Inselteils durch die Dominikanische Republik bestimmt. Als Hauptstadt fungiert Santo Domingo, wo einer von vier Flughäfen zu erreichen ist. Bei den weiteren Flughäfen handelt es sich um Samaná El Catey, Punta Cana und Puerto Plata. Während des Aufenthaltes in der Dominikanischen Republik besteht die Möglichkeit zum Aufenthalt in sechs verschiedenen Urlaubsregionen.

Juan Dolio/Guayacanes/Boca Chica

Dieser Teil der karibischen Küste lädt auf der Insel im Südosten zu einem Besuch ein. Die Sandstrände in dieser Region fallen flach ab. Zudem verfügt die karibische Küste aufgrund von vorgelagerten Korallenriffen über einen guten Schutz. Die Bereiche zwischen dem Strand unddem Riff innerhalb des Meeres fallen in vielen Fällen nicht sehr tief aus. Auf diese Weise liegt eine gute Eignung dieser Region mit dem niedrigen Wasser für Kinder und Nichtschwimmer vor.

Der Blick auf Punta Cana

An die Ostküste führt der Aufenthalt in dieser Region. Gäste haben Gelegenheit zum Besuch der faszinierendsten karibischen Strände. Endlos scheinen die weißen Korallenstrände zu sein. Die Wertigkeit des Urlaubsrahmens wird durch Palmenwälder und tropische Vegetation gesteigert. Abgerundet wird das Bild des idealen Urlaubs durch das angenehm warme Meer mit seinem türkisfarbenem Charme. 

Zwei Regionen mit hoher Anziehungskraft

An dieser Stelle führt die Reise nach Sosua oder Cabarete. In beiden Orten steht die dominikanische Form der Geselligkeit im Vordergrund. Deutlich wird dies an der dort existierenden Mischung:

Diskotheken

Biergärten

Restaurants

Straßencafes

Bodegas

Bars

landestypische Boutiquen und

Souvenirshops.

Beim Besuch des Strandes von Sosua bestehen erste Gelegenheit zu Aktivitäten im Wassersport. Stärker ist das Angebot in Cabarete ausgearbeitet. Es können Aktivitäten im Kite- und Windsurfen erfolgen. Gerade im Hinblick auf diese Sportarten sind die Strände als einer der wichtigsten Orte überhaupt bekannt.

Der Reiz der Halbinsel

In diesem Fall steht Samana im Mittelpunkt. Bis heute handelt es sich um eine der schönsten Regionen, die sich in der Dominikanischen Republik befinden. Wer direkt den Flughafen von Samana ansteuert, erspart sich eine Transferzeit von etwa sechs Stunden. Dann erwarten Gäste Badebuchten, die sich durch ein kristallklares Wasser auszeichnen. Diese vereinen sich mit Sandstränden, einer Vielzahl von Palmenhainen und der üppigen tropischen Vegetation.

Bayahibe

In den Südosten der Dominikanischen Republik führt die Reise nach Bayahibe. Die dort befindlichen traumhaften Strände fallen flach ab. In unmittelbarer Nähe befindetsich der geschützte Nationalpark des Ostens. Dieser zeichnet sich wiederum durch die dort befindliche und ursprüngliche Isla Saona aus.

Die Strände Cofresi/Costa Dorada/Playa Dorada

An der Nordküste handelt es sich bei diesen Stränden um diejenigen mit der größten Ausdehnung. Bis zur Hafenstadt Puerto Plata beträgt die Entfernung von den Stränden fünf bis sieben Kilometer. Erholsame Stunden schenken die zahlreichen Oasen der Ruhe, wobei diese Stunden Oasen der Ruhe, wobei diese Stunden durch die Gastfreundlichkeit bereichert werden.  

Copyright by Marina Teuscher 2018 – 2025