Jamaika

In der Karibik im Commonwealth of Nations ist der Inselstaat Jamaika zu erreichen. Genauer handelt es sich innerhalb der Großen Antillen um die drittgrößte Insel. Gekennzeichnet ist die Kolonie von einer vielseitigen Kultur. Die Insel hat eine Länge von 235 Kilometern. Hinsichtlich der Breite wird ein Maß von 35 und 82 Kilometern erreicht. Daher beträgt die Fläche 10.991 Quadratkilometer. Zum gesamten Staatsgebiet von Jamaika gehören die Hauptinsel, die Pedro Cays sowie die Morant Cays.

Gedanken zu Jamaika

Wer sich auf den Urlaub freut, darf sich bei einem Aufenthalt auf Jamaika auf vier Urlaubsregionen freuen. Im Mittelpunkt steht zum einen Montego Bay, auch als MoBay bekannt. Es handelt sich um die zweitgrößte Stadt auf Jamaika. Gleichzeitig stellt die Stadt das größte Urlaubsparadies von Jamaika dar. Wer mehr über das Alltagsleben der Jamaikaner erfahren will, besucht Downtown. In einer weit geschwungenen Bucht, wo die Hotelzone zu erreichen ist, kann das Wahrnehmen von Aktivitäten wie Tauchen und Reiten erfolgen. Wer dem Golf näher steht kann sein Glück auf einem der faszinierenden Plätze probieren.

Weitere Orte auf Jamaika

In einigen Kilometern Entfernung vom Ort Ocho Rios ist die Kleinstadt Runaway Bay zu erreichen. Heute handelt es sich auf der Insel um einen der schönsten Plätze. In dieser Region erreichen Gäste neben einigen Luxushotels traumhafte Gebiete am Strand und Parks. Ferner besteht die gelegenheit zu einer gepflegten Partie Golf auf der Insel. Ebenfalls ist ein Besuch in den Tropfsteinhöhlen möglich, in denen sich ein unterirdischer See befindet.

Ein Aufenthalt auf Jamaika kann in die östliche Richtung führen. Im Mittelpunkt dieser Region steht der Strand Long Beach mit einer Länge von elf Kilometern. Das bedeutet, dass es hier genug Platz gibt, damit Besucher bei einigen Aktivitäten die Möglichkeit der Teilnahme haben. Nach einer längeren Phase des „Schlafens“ hat Negril an Attraktivität gewonnen. So besteht an diesem Platz das Angebot für verschiedene Arten des Wassersports. Als legendär gelten die Sonnenuntergänge in der Region. Von Bedeutung ist außerdem Runaway Bay, das an der Küste im äußersten Norden zu erreichen ist. Es handelt sich um einen der schönsten Plätze der Landschaft. An diesem Ort schlägt besonders bei Golfern das Herz höher. Sehenswert sind außerdem die Tropfsteinhöhlen Green Grotta Caves. Ruhe finden Gäste in dieser Region im grünen Hinterland. 

Die Flora und Fauna

Bei der Insel kann eine Einteilung in drei Ökoregionen erfolgen. Einesteils liegt entlang der Küste Trockenwald vor. Des Weiteren sind an einigen Abschnitten an der Küste Mangroven zu finden. Im hochgelegenen Inneren des Landes ist die Region von Feuchtwald gekennzeichnet. Beheimatet sind auf der Insel viele endemische Tier- und Pflanzenarten, zu deren Entwicklung es lediglich auf der Insel gekommen ist. Zu den dort vorhandenen Regionen gehört mit Cockpit County ein bedeutendes Rückzugsgebiet für eine Reihe von Vögeln.

Kulinarische Geheimnisse von Jamaika

Vielfältigkeit zeichnet die Küche des Landes aus. Spürbar sind Einflüsse aus Asien, Europa sowie aus Afrika. Würzige Speisen und scharfe Saucen bereichern die Küche. Zur Verwendung gelangen dabei Gemüse und Obst aus lokalem Anbau sowie Salzwasserfisch und Geflügel.

Jamaika hat auch sehenswerte Facetten zu bieten wie die Welterbestätte der UNESCO verdeutlicht:

Blue and John Crow Mountains – 2015

Copyright by Marina Teuscher 2017 – 2025