Die Malediven und ihre Atolle

Beim im Indischen Ozean gelegenen islamischen Inselstaat Malediven wird zugleich von einem Archipel gesprochen. Eine Reihe von Atollen sowie 1196 Inseln verleiehn den Malediven ein idyllisches Bild. Die Entwicklung zu einem beliebten Touristenziel wird durch die malerische Landschaft unterstützt. Damit erreichen die Malediven sogar den Äquator. In dieser Idylle gibt es Atolle, die besonders erwähnenswert sind.

Ellaidhoo und Miriki

Dabei handelt es sich um Taucherparadiese. Die Rede ist zugleich vom Ari-Atoll. Ein Vorzug dieses Atolls liegt in der Nähe der Hauptstadt. Daher leigt eine gute touristische Erschließung vor. Bekannt sind die innerhalb des Archipels liegenden Tauchspots, da sie als spektakulär gelten.

Das etwas andere Golf-Erlebnis

Diese Momente erwarten Reisende auf dem Addu-Atoll, das auch als Seenu bekannt ist. Das Atoll stellt das südlichste der Malediven dar. Gekennzeichnet ist das Bild des Atolls von relativ großen Inseln, auf denen zu einem großen Teil  Einheimische leben. Dort befindet sich ein Luxus-Resort, das sich durch den größten Golfplatz des Archipels auszeichnet.

Fortsetzung folgt

Copyright by Marina Teuscher 2018 – 2025