Das besondere Erlebnis – Flussfahrten

Erholung ist auf die vielfältigste Weise zu finden. Dies zeigt sich beim Entdecken der Welt, wobei es zusätzlich die Teilnahme an Flussfahrten gibt. Das Angebot fällt besonders vielfältig aus.

Flusskreuzfahrt Niederlande

Es besteht die Möglichkeit, Regionen wie die Landschaften rund um das Ijsselmeer zu entdecken. So können die Reisen nach Nijmegen führen. Eine weitere Station auf einer solchen Fahrt kann Middelburg sein, das sich mit Grachtenhäusern präsentiert. Zu den weiteren sehenswerten Facetten gehört das spätgotische Rathaus. Natürlich darf Rotterdam auf der Entdeckungsreise durch die Niederlande nicht fehlen. Nun bietet es sich an, Städte wie Rotterdam oder Amsterdam mit den Grachten individuell zu erkunden. Sehenswerte Facetten besitzen außerdem Regionen wie Den Helder, die Insel Texel oder Harlingen. Zudem warten Regionen wie die Provinz Friesland, Lalystand oder Kampen auf ihre Gäste.

Ob durch Flusskreuzfahrt oder bei eigenständiger Reise – der Weg kann nach den Helder führen. Dort stellen das Museum und der Marinestützpunkt sehenswerte HÖhepunkte dar. Möglich ist eine Stadtbesichtigung in der in der Provinz Friesland liegenden Stadt Franeker, die sich mit dem Planetarium präsentiert. Ein Ausflug zur Insel Texel bietet die Gelegenheit, eine Besichtigung der dort befindlichen Schutzstation für Seehunde einzuplanen. Außerdem lädt das in Giethoorn erreichbare Naturschutzgebiet „De Wieden“ zum Verweilen ein.

Flusskreuzfahrt Frankreich

Beispielhafte Ziele für eine Flussfahrt sind die Seone und die Rhone. Als Ziel kann die frühere Hauptstadt von Gallien, Lyon, gelten. Einen weiteren Höhepunkt im Rahmen von Flusskreuzfahrten oder auch sonst stellt der Papst-Palast in Avignon dar. In der Provence und der Normandie warten faszinierende Landschaften auf ihre Entdeckung. Während dieser Zeit kann ein Ausflug ins Burgunder Weingebiet führen. Des Weiteren sind Fahrten nach Arles möglich, einer Stadt mit einer beeindruckenden monumentalen Arena aus der römischen Zeit. Über die Grenzen hinweg ist die Stadt dadurch bekannt, weil Maler Vincent van Gogh dort seine Wirkungsstätte hatte. Weitere Ausflüge bieten sich nach St. Marie de la Mer und in die Carmargue an. 

Im Rahmen der Flusskreuzfahrt bietet sich ein längerer Aufenthalt in Lyon an. Schließlich zeichnet sich die Stadt durch über 200 Sehenswürdigkeiten aus, zu denen die Markthalle gehören. In Tournon angekommen, besteht die Chance zu einer beeindruckenden Fahrt mit der Dampfbahn, die den Namen „Zug der Schluchten“ trägt. Ausgangspunkt ist der Bahnhof Tournon. Die Fahrt führt durch das Doux-Tal, das durch seinen wildromantischen Charakter bekannt ist.

Paris – Normandie – Paris

Weltweit gibt es zauberhafte Regionen, die auf ihre eigene Weise die Menschen in ihren Bann ziehen. Dies gilt auch für die Normandie, die allein schon mit ihren Stränden in der Höhe von Luc-sur-mer die Blicke auf sich zieht. So gibt es zahlreiche Küstenstädtchen wie Lion-sur-mer, die zu längeren Aufenthalten einladen. Landschaftgen entdecken lohnt sich auch im Rahmen von Flusskreuzfahrten. Einblick in die Lebenskultur von Frankreich erhalten Gäste auf einer Reise, die von Paris in die Normandie und zurückführen kann. Auf einer solchen Fahrt besteht Gelegenheit zum Besuch von Les Angelys und Honfleur. Zu Bestaunen sind an der Alabasterküste hohe Kreidefelsen. Die Reise führt weiter nach Rouen, wobei mitunter vom gotischen Freileichtmuseum ist.

Es erwartet Gäste eine Wanderung durch die Geburtsstadt von Gustave Flaubert. Entdeckungsfreudige erblicken auf dieser Fahrt in Rouen die Spuren von Victor Hugo. Von ihm stammt die Aussage, dass es sich bei der Abtei von Jumieges um die „schönste Ruine von Frankreich“ handelt. Auch Vernon lädt mit sehenswerten Facetten wie dem Seerosenteich zu einem Besuch ein.

Fortsetzung folgt

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2019 bis 2025