Gedanken und Tipps zur Skiregion Oberstdorf-Kleinwalsertal

Bei dieser Skiregion handelt es sich um zwei Skigebiete. Allerdings ist Oberstdorf im äußersten Süden von Deutschland zu finden. Dagegen liegt, das „Kleinwalsertal in Österreich“, wobei beide Skiregionen miteinander verbunden sind. Eine Erreichbarkeit des Skigebietes Kleinwalsertal ist nur über Deutschland gegeben.

In dieser Region kann das Skilaufen bis zum Frühjahr erfolgen. Ermöglicht wird dies durch die Höhenlage der beiden Skigebiete. Doch auch moderne Beschneiungsanlagen verleihen den Skigebieten einen besonderen Zauber. Während des Aufenthaltes ist in der Region in allen Orten der Besuch von Skischulen möglich. Dazu gehören die Neue Skischule Oberstdorf sowie die Skischule Mittelberg. In den Skischulen besteht die Möglichkeit zu Kursverlängerungen.

Wer ohne großes Gepäck reisen möchte, findet in vielen Regionen ein Skiverleih vor. Dort gibt es eine große Vielzahl von Verleih-Sets. Die Bandbreite beginnt bei Einsteiger-Ausführungen für Profis. Darin enthalten sind in der Regel Skischuhe, Stöcke, Ski und der Helm.

Die Skiregion zeichnet sich durch sechs Skigebiete mit ihren individuellen Besonderheiten aus.

Ifen

In dieser Region finden Anfänger und Profis ihr Glück. Die Pisten sind von Vielseitigkeit gekennzeichnet. Zudem bereichern Neuheiten das Bild und verleihen Ifen eine besondere Note.

Insgesamt haben die Pisten eine Länge von 25 Kilometern. Darunter finden Reisende die Pisten für jeden Anspruch. So gibt es die blaue Abfahrt, die über das Gottesackerplateau führt. Des Weiteren lädt der schwarze Olympiahang mit seiner steilen Ausarbeitung zu einem fantastischen Erlebnis ein. Natürlich können Reisende auf Sessellifte, die sich durch Sitzungen auszeichnen, und moderne Kabinenbahnen verrauen. Winterwanderungen ermöglichen faszinierende Blicke auf traumhafte Landschaften.

Söllereck

Für Kinder und Einsteiger wird das Familienskigebiet ein Paradies darstellen. Zu einem großen Teil handelt es sich bei den 14 Kilometern um leichte Pisten. Empfehlenswert ist das Skigebiet für Winterwandern, Fun wie Rodeln sowie für Freerider und Könner. Bekannt sind die Pisten zugleich als Schulungsegebiet in Oberstdorf. Bei den gut präparierten Pisten besteht die Wahl zwischen rot und blau. Der Spaß kommt auch für die kleineren Gäste nicht zu kurz. Dazu tragen der Söllis Mini-Park und die Söllis Winterwelt bei.

Akzente setzt das Skigebiet außerdem mit dem Allgäu-Coaster – einer Schienen-Rodelbahn mit ganzjährigem Betrieb.

Walmerdingerhorn

Am Berg liegt die Kombination von einer schönen Sonnenterrasse und gepflegten Abfahrten vor. Die Pisten innerhalb des Skigebietes haben eine Länge von 15 Kilometern. Im Skigebiet fühlen sich Einsteiger ebenso wohl wie Könner, Freerider, Familien und Kinder wohl.

Stehen die leisen Töne beim Apres Ski auf dem Wunschzettel? Dann ist dieses Skigebiet mit seinen sonnigen Pisten, die sich zu einem großen Teil durch eine mittelschwere Ausprägung auszeichnen, ideal für Reisende. Gekennzeichnet ist das Skigebiet zu dem von vielen unberührten Hängen. Das steigert die Attraktivität bei Tiefschneefahrern.

Besondere Tipps

Einen Höhepunkt stellt der gläserne Aufzug dar, der zur Bergstation führt. Dort lädt eine freischwebende Plattform zu einem Besuch ein. Als Dankeschön erwarten Gäste faszinierende Panoramablicke. Großer Beliebtheit erfreuen sich die Hola Bar und das Restaurant Gipfelstuba. Ein windgeschützter Liegestuhlbereich lädt zum Verweilen ein.

Heuberg

Vielseitigkeit und Familienfreundlichkeit verleihen dem von der Sonne verwöhnten Skigebiet eine besondere Note. Die dort vorhandenen Pisten kommen auf eine Länge von 22 Kilometern. Zu einem großen Teil handelt es sich um einfache Pisten. Somit stellt das Skigebiet ein ideales Paradies für Wiedereinsteiger, Anfänger und Kinder dar. Das Einplanen von Winterwanderungen kann ebenso erfolgen. Idyllisch gelegene Wanderwege bieten einen Einblick in die faszinierende Winterlandschaft. Im Rahmen der Winterwanderung lassen sich an den Wegen einige Möglichkeiten des Einkehres entdecken. 

Besondere Tipps

Interessant ist die Hubertuslift. Dort befindet sich eine Flutlichtanlage. Dadurch können sich Gäste auf das Skivergnügen im Dunkeln freuen. Einige Tallifte und Skiwege bieten eine direkte Anbindung an das am Walmerdingerhorn gelegene Skigebiet an. 

Fortsetzung folgt!