Gedanken und Tipps zu Bulgarien

Bulgarien lädt mit einer Schwarzmeerküste zum Verweilen ein, die eine Länge von 378 Kilometer hat. Gekennzeichnet ist die Küste von feinsandigen Sandstränden. Hinter der Küste erwartet Besucher ein malerisches Hinterland mit Obstgärten und Weinbergen. Zudem bieten sich Möglichkeiten des Wanderns an. Eventuelle Ziele der Ausflüge zum Zwecke der Erkundung stellen die Naturschutzgebiete mit ihrem interessanten landschaftlichen Bild dar.

Gäste erleben ein Land, das sich mit mehr als 300 Sonnenstunden präsentiert. Da bringt der Aufenthalt am Schwarzen Meer mit seinem kristallklaren Wasser noch mehr Freude ins Leben. Zu den Höhepunkten in Bulgarien gehört der Goldstrand mit seiner Länge von 3,5 Kilometern. An einigen Stellen erreicht der Strand eine Breite von 100 Metern. Für den Urlaub am Goldstrand gilt der Flughafen Varna als Ziel. Dieser befindet sich in einer Entfernung von 30 Kilometern vom Goldstrand.

Dagegen ist der Badeort Sonnenstrand in einer Entfernung von 35 Kilometern vom Flughafen Burgas zu erreichen. Dort erwartet Gäste ein Strand mit einer Länge von etwa acht Kilometern und 100 Metern Breite. Gerade die Strände sind ein Paradies für Strandliebhaber und Kinder. In diesen Regionen warten auf die Gäste viele gesellige Abende und auf Wunsch ein sehr lebhaftes Nachtleben.

Hinweis

Innerhalb des Landes kommt der Tradition der Bäderkuren eine lange Bedeutung zu. Die Basis bilden Heilerdevorkommen und Mineralquellen. Darauf haben sich viele Hotels eingerichtet. In gepflegten Spa-Zentren ist ein Angebot von speziellen Anwendungen zu finden.

Tipps

Durch das mediterrane Klima liegt eine durchschnittliche Temperatur von 25 Grad vor. Für einen Flug, um Sehenswürdigkeiten wie die Welterbestätten der UNESCO zu besichtigen, ist mit etwa 2,5 Stunden zu rechnen. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten gehören das Naturschutzgebiet Poda bei Burgas sowie die Naturschutzgebiete Longoza und Baltata in der Nähe von Varna.

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2019 – 2025.