Gedanken und Tipps zu Languedoc

Genauer handelt es sich um die Region Languedoc-Roussillon-Camargue.

Einer der unzähligen Höhepunkte von Frankreich ist in dem Viadukt von Millau zu sehen. Bedeutung hat dieses Bauwerk durch seine Konstruktion als längste Schrägseilbrücke der Welt erlangt. Neben dem Besuch von Welterbestätten bieten sich Momente des Verweilens in Montpellier an. Unter den bedeutenden Höhepunkten sind ferner der „Place de la Conedle“ sowie der berühmte Triumpfbogen zu finden. Die dort bestehende Festung gehört in Europa zu den am besten erhaltenen ihrer Art.

Gerade Künstler besuchen den gemalt erscheinenden Küstenort Collioure, der sich mit dem Königsberg präsentiert. Zudem besteht natürlich die Gelegenheit der faszinierenden Welt der Natur einzutauchen. Dies gelingt auch in der ehemaligen Flussschleife Cirque de Navacelles. Heute führt diese Schleife kein Wasser mehr. Und doch besitzt die Natur etwas Einzigartiges. Deutlich wird dieses an der französischen Felsenküste, der Cote de Mermeile. Wer an Canoying interessiert ist, findet das perfekte Ambiente mit den in den Pyrenees. Kombinieren lässt sich dies mit einer Reise, bei der Wanderungen ins Mittelgebirge im Mittelpunkt stehen. .

Zu dieser Provinz gehört außerdem Languedoc. Dort sind beispielsweise folgende Städte, Dörfer oder Weiler zu erreichen:

Argelas – Saint Cyprien

Canet-Plage – Narbonne-Plage

Vias – Portiragnes Plage

Gruissan – Port-Carmague

Montpellier – Moissac-Bellevue

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2019 – 2025