Gedanken und Tipps zu Frankreich

Das Entdecken von Frankreich kann auch in der Vor- oder Nachsaison erfolgen. Zu den sehenswerten Regionen gehören die Küstenorte, die sich durch das gemächliche Leben auszeichnen. Doch ist das Land  noch vielfältiger wie der Blick auf den Norden und die Mitte, den Süden und Korsika zeigen.

Sehenswertes auf Korsika

Romantik und Magie umgibt die im Mittelmeer liegende Insel. Deutlich wird dies daran, weil sie Ähnlichkeiten mit kleineren Kontinenten besitzt. Beispielhaft sind die Wälter zu nennen, die sich bis hoch in die Berge ziehen. Betrachtet werden kann die Insel im Hinblick auf Strände, Stadt und Kultur und die Natur. Zu einem Besuch laden die Strände um Porto Vecchio mit in der Nähe gelegenen wildromantischen Buchten ein. Einfluss auf die Entwicklung von Ajaccio mit dem Hauch von Exklusivität hatte Napoleon Bonaparte. Ein Spaziergang kann zur Rue du Cardinal Fesch, an der Zitadelle und am Place Forch vorbeiführen. Interessante Facetten besitzen außerdem Bonifacio und das Cap Corse.

Sehenswertes im Süden

Exklusiv wird es an der Cote d’Azur in den Städten Cannes, Monaco und Nizza. Gäste des Landes sich neben Besuchen bei den Welterbestätten in die Provence entführen lassen. Zu den Höhepunkten in dieser Region gehört das Aquädukt Pont du Gard. Weitere Reisen können nach Languedoc-Roussillon und in die Camargue führen.

Sehenswertes in der Mitte und im Norden

In diesen Landesregionen bietet sich der Besuch an der Atlantikküste an. Des Weiteren besteht Gelegenheit zum Besuch im Loiretal, das als Garten von Frankreich bekannt ist. Dies liegt an den dort befindlichen 400 Schlössern. Das Paradies für Freunde der Kultur und Liebhaber des Weins lädt im Burgund zum Verweilen ein. Neben der Bretagne mit ihrer Mischung aus Sandstrand und Steilküste laden die Normandie sowie Paris mit Sehenswürdigkeiten wie dem Schloss Versailles zu einem Aufenthalt ein. Doch die Stadt zeigt sich ihren Gästen mit vielen weiteren Sehenswürdigkeiten wie das Bahnhofsrestaurant aus dem Jahr 1900 zeigt. Schließlich kommt es in der französischen Hauptstadt zu einem Treffen der Moderne und der Geschichte, die immerhin einen Zeitrahmen von 1000 Jahren umfasst. Sehenswert sind außerdem viele Bereiche an den Ufern der Seine und deren faszinierenden Brücken.

Fortsetzung folgt.

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2019 – 2025.