Gedanken und Tipps zu Korsika

Gedanken zum Welterbe

Vieles an Leben spielt sich an den Küsten ab. Allerdings setzt die gebirgige Region viele spannende Akzente. Dazu gehört im Hinblick auf die Sonne das Erreichen des richtigen Winkels. Es entstehen rotglühende Felsen, durch die wiederum ein fantastischer Meeresblick entsteht. Zu entdecken ist mit der Calanques de Piana eine kleine Küstenstraße. Dabei ist ein Verlauf zwischen dem OLrt Piana und Porto, einer kleinen Hafenstadt, gegeben. Das gesamte Bild dieser faszinierenden Felsenlandschaft hat auch die UNESCO bei der Begutachtung des Antrages beeindruckt. Aus diesem G’rund gehört die Felsenlandschaft seit dem Jahr 1983 zum Welterbe der UNESCO.

Aktivitäten auf Korsika

Es besteht die Möglichkeit zu Wanderungen über die Insel. Wer im Wandern gut trainiert ist, kann den Weg zu Fuß über den GR20 wählen. Dort erhalten diese Einblick in die beeindruckende Bergwelt von Korsika. Natürlich bietet die Insel auch denjenigen Potential zum Wandern, die nicht so geübt sind. Für sie gibt es ein Routennetz von etwa 1.500 Kilometern. Daher können auch sie das Meer und die Bergwelt auf eine einzigartige Weise entdecken. Ermöglicht wird dies zudem durch den kleinsten Zug auf Korsika, dem „U Trinighellu“, der als Schmalspurbahn verkehrt. Das gesamte Netz hat eine Länge von mehr als 230 Kilometern.  

Vielfältige Impressionen

Allerdings ist die Vielfalt der Insel, die als im Meer befindliches Gebirge bekannt ist, noch viel größer. Sie bietet sich allein schon durch die im Norden der Insel liegende Stadt Bastia zu einem Aufenthalt an. Dabei liegt ein Hauch von italienischer Atmosphäre über der Stadt. Natürlich kann der Aufenthalt nach Porto Vecchio führen. Zu den möglichen Aktivitäten gehören erholsame Stunden an einem der Traumstrände wie Santa Guilia. Führt die Reise in das Gebirge um Vizzavonce, so sind Dörfer zu entdecken, die sich durch eine besonders schöne Lage auszeichnen. Weitere Ausflüge können zur prähistorischen Stätte Filitosa, die Geburtsstadt von Napoleon, nach Ajaccio oder durch die Schlucht von Scala di Santa Regina führen. Gäste erwarten ferner Städte wie Galeria, Porto und Bavella sowie die Gemeinde Saint-Florint.

Es kann bei Ausflügen in die Regionen ein Aktivitäten-Mix erfolgen von Wanderungen ins Restonica-Tal, ein Besuch der malerischen Kiefern-Landschaft und dem Besuch einer Markthalle vorliegen. Zudem hat sich die Insel einen Namen gemacht, da ideale Voraussetzungen für Motorradfahrten gegeben sind.

Zu einem großen Teil besteht die im Mittelmeer liegende Insel aus Hochgebirge. Unter den höchsten Bergen sind der Monte Cinto, der Monte Rotondo sowie der Punta Minuta zu finden.

Die Orte der Insel

Porto Vecchio

Pro priano

Porticcio

Piana

Algajola

Calvi

Lozari

Ile Rousse

Macinaggio

Borgo

Ghisonaccia

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2019 – 2025