Gedanken und Tipps zur Provence

Gibt es eine Region, die für Künstler als Inspiration gilt, handelt es sich dabei um die Provence. Besonders ist die Region schon aufgrund der Facetten, die den Geruchs- und Geschmacksinn ansprechen. Die Faszination wird zu dem an den Bereichen Städten, Kultur und Natur deutlich.

Die Faszination der Städte

Es ist viel über das Leben der Franzoschen in den Städten zu erfahren. Ein Besuch in der Stadt Arles bringt Gäste dem Musee departe mental Arles Antique näher. Der Schwerpunkt innerhalb des Hauses liegt auf der römischen Siedlungszeit, wobei es zur Präsentation beeindruckender Funde aus dieser Zeit kommt. außerdem richtet sich der Blick in die Stadt Avignon, deren berühmte Brücke auf sich aufmerksam macht. Gleichzeitig ist die Rede von der Stadt der Päpste. In diesem Zusammenhang geht vom Papstpalast ein deutliches Signal aus. Beispielhaft ist außerdem die Stadt Aix-en-Provence. Die Bedeutung der Stadt ist aufgrund der Brunnen gewachsen.

Eine Reise in die Provence kann nach Lagnes führen, das sich als guter Ausgangspunkt für Ausflüge erweist. So lädt die Hauptstadt der Melonen in Form von Cavaillon zu einer Entdeckungsfahrt ein. Ebenfalls sind die 7000 Quadratmeter großen Steinbrüche „Carrieres de Lumiere“ einen Blick wert.

Die Faszination der Natur

Der Aufenthalt in der Natur der Provinz schenkt den Reisenden eine Vielzahl von Erlebnissen. Dies zeigt der Besuch in Lac Sante-Croix, zu dessen faszinierenden Facetten die türkisblaue Farbe gehört. Ferner bietet sich die Fahrt an einer Tretbootfahrt an, die an den als Gorges du Verdon bekannten Felswänden vorbeiführt. Dabei handelt es sich um eine Schlucht, die ihren Graben in den Fels bis in eine Tiefe von 700 Metern zieht. Eine etwas andere Atmosphäre erwartet Bewohner und Feriengäste auf dem Mont Ventoux, der sich in einer Höhe von etwa 2000 Metern durch seinen schneeweißen Gipfel auszeichnet.

In Roussillon befinden sich die unter dem Namen „Sentier des Ocres“ bekannten früheren Ockerbrüche. Durch dieses Gelände führt ein Wanderlehrpfad. Farbenprächtig ist der Einblick in die Natur der Haute-Provence. Schließlich befindet sich dort eine Reihe von Lavendel- und Sonnenblumenfeldern.

Die Faszination der Kultur

Zu erkennen ist diese anhand der Abteil Senanque. Noch immer bewohnen Menschen dieses Bauwerk, bei dem eine teilweise Besichtigung erfolgen kann. Führt der Weg nach Les Baux-des-Provence, so kann sich der Blick auf den Steinbruch Carriere Lumiere richten kann. Dort kommt es zur Präsenation von faszinierenden Lichtbildpräsentationen. Einen weiteren Höhepunkt stellt der Pont du Gard dar. Der Ursprung dieses imposanten Bauwerkes ist. in der römischen Zeit zu sehen. Von Bedeutung war der Pont du Gard im Hinblick auf die Wasserversorgung insbesondere für die Stadt Nimes.

Die kulinarische Seite der Provence

Es gibt viele Möglichkeiten, ein Land oder eine Provinz zu entdecken. Das gilt auch für die Provence, deren kulinarische Seite zu den bekanntesten französischen Facetten gehört. Auf der Suche nach kulinarischen Höhepunkten kann die Reise in die beeindruckende Landschaft vom Grand Canyon du Verdon führen. Um den Genuss der provenzialischen Küche zu erleben, bietet sich ein Besuch in Dörfern wie Roussillon und Gordes an.

Weitere sehenswerte Facetten sind in Städten zu sehen, wo Sehenswürdigkeiten wie Felsenbuchten auf ihre Entdeckung warten.

Fortsetzung folg

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2019 – 2025t