Die Welterbestätten der Niederlande

amsterdam-988040_1920

Bekannt sind die Niederlande mit ihrer Hauptstadt Amsterdam als einer der Benelux-Staaten. Dazu gehören außerdem Belgien und Luxemburg. Zudem handelt es sich bei den Niederlanden um ein Gründungsmitglied der Europäischen Union. Das Land zeichnet sich durch Natursehenswürdigkeiten wie den Nationalpark Hoge Veluwe und das Naturentwicklungsgebiet Oostvaarderplassen aus.

Koningsdag

Im Deutschen ist dieser Tag als Königstag bekannt. Gleichzeitig war auch schon die Rede vom Koninginnedag oder dem Königinnentag. Bei diesem Tag handelt es sich um die niederländischen Nationalfeiertag. Gefeiert wird dieser Tag zugleich in den besonderen Gemeinden, die in der Karibik erreichbar sind. An diesem Tag laden Konzerte, Volksfeste und Paraden zum Verweilen in den Niederlanden ein. Regelmäßig besucht König Willem-Alexander am Koningsdag Gemeinden. Dabei zeigt sich folgendes Bild:

2014 – Amstelveen und Graft-De Rijp

2015 – Dordrecht

2016 – Zwolle

2017 – Tilburg

2018 – Groningen

2019 – Amersfoort

Die Sehenswürdigkeiten der Natur

Das Land präsentiert sich mit einer erlebnisreichen Landschaft, in der viele Sehenswürdigkeiten zu finden sind. Dies gilt für die Natur, die sich mit diesen Seiten zeigt:

De Hollandse Biesbosch – eine Fluss- und Sumpflandschaft

Nationalpark Weerribben-Wieden

Die Nationalparks Hoge Veluwe und Veluwezoom in der Veluwe

Die Naturschutzgebiete auf Texel

Oostvaardersplassen, ein Naturentwicklungsgebiet, das heute die größten Wildtierherden Europas beherbergt

Reeuwijkse Plassen bei Gouda

Nieuwkoopse Plassen

Schiermonnikoog

Die Deltawerke: Schutzwehre gegen Sturmfluten, gebaut nach der Sturmflut von 1953

Der Nationalpark De Meinweg bei Roermond in der Provinz Limburg

Die Welterbestätten 

Natürlich sind bereits mehrere Sehenswürdigkeiten in die Listen des Welterbes der UNESCO aufgenommen worden:

Schokland und seine Umgebung – 1995

Innerhalb des Landes ist die Gemeinde Noordoostpolder zu erreichen. Genauer handelt es sich bei einem Polder um ein Stück Land, dass der See abgetrotzt wurde. Innerhalb des Polders ist neben der früheren Insel Urk auch die einstige Insel Schokland zu erreichen. Mit ihrer Umgebung ist dieses Gebiet inzwischen ein Bestandteil der Welterbeliste der UNESCO. 

Festungsgürtel von Amsterdam – 1996

Bekannt ist diese Stätte als Stellung von Amsterdam. Es handelte sich um einen Verteidigungsring mit einer Länge von etwa 135 Kilometern. Dabei lag der Radius bei 10 bis 15 Kilometern. Gebildet wurde die Anlage durch Bestandteile wie Deichen, Wassergräben und Batterien. In der Liste des Welterbes befinden sich seit mehr als zwei Jahrzehnten die noch erhaltenen Bauwerke. 

Mühlenanlagen in Kinderdijk-Elshout – 1997

Der kleine Ort ist im Südosten von Rotterdam zu erreichen. Die dort befindlichen Mühlen gehören zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Landes. Handeln soll es sich um 19 Windpumpen. Dabei liegt eine Unterteilung der Mühlen in verschiedene Gruppen vor. Übernommen wurde die Arbeit inzwischen von Elektropumpen, was dem Charme und die Anziehungskraft bis heute nicht schmälert. 

Hafen und Innenstadt von Willemstad (Antilleninsel Curaçao) – 1997

Dampfpumpwerk von Wouda in Friesland – 1998

Beemster Polder – 1999

Rietveld-Schröder-Haus in Utrecht – 2000

Wattenmeer – 2009; 2011 und 2014 erweitert

Stadtviertel und Kanalsystem innerhalb der Singelgracht in Amsterdam – 2010

Van-Nelle-Fabrik – 2014

Copyright by Marina Teuscher 2015 – 2025