Die Welterbestätten in Estland

tallin-889901_1920

Mit der Hauptstadt Talinn präsentiert sich der nordeuropäische Staat Estland, bei dem es sich zugleich um den nördlichsten Baltikumsstaat handelt. Westlich und nördlich wird das Land von der Ostsee begrenzt. Bezogen auf die Fläche zeigt sich das Land etwas größer als die Schweiz und doch wiederum kleiner als das Bundesland Niedersachsen. Dabei bietet sich Bewohnern und Gästen des Landes, auf einer Fläche von mehr als 50 Prozent durch den Wald zu spazieren. Dort können Sie sich besonders häufig am Charme der Birke erfreuen.

Zeitunterschied MESZ: +1

Das Welterbe

Ferner zieht alle fünf Jahre das Sängerfest viele Menschen in seinen Bann. Bei dieser Gelegenheit haben sie zugleich die Möglichkeit den zwei Stätten einen Besuch abzustatten, die die UNESCO bereits in die Welterbeliste aufnahm:

Altstadt von Tallinn (Reval) – 1997

Es handelt sich um das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum von Estland. Die Stadt besitzt eine Lage am Finnischen Meerbusen. Zur finnischen Hauptstadt beträgt die Entfernung ungefähr 80 Kilometer. Spaziergänge bieten sich zum Schwarzhäupterhaus an. Ein weiterer Weg kann zum Kanonenturm „Dicke Margarethe“ führen. Sehenswert sind Schloss Kadriorg und der Talliner Dom. 

Struve-Bogen – 2005

Dabei handelt es sich um den skandinavisch-russischen Meridianbogen, bei dem auch vom Struve-Bogen handelt. Der Name stammt vom deutschbaltischen Astronomen Wilhelm von Struve. Bei dieser Welterbestätte handelt es sich um eine Gradmessung. Genauer geht es um ein Netz von geodätischen Vermessungspunkten, das eine Länge von 3000 Kilometer besitzt. 

Der Blick auf die Welterbestätten

http://deutsches-welterbe.de/die-unesco/welterbestaetten-in-167-laendern/

estonia-912315_1920

Tipp zum sogenannten Hamburger Menü

Viele Menschen schauen sich Webseiten über das Smartphone an. Die Browser dort können nicht die vollständige Menüstruktur einer Webseite abbilden. Daher ist in immer mehr Internetseiten das sogenannte Hamburger Menü zu finden. Dabei handelt es sich um drei Linien, die ähnlich wie bei einem Hamburger übereinander liegen. Beim Klick auf diesen Menüpunkt wird der Zugang auf die Seitenstruktur (in diesem Fall mehr als 1250 veröffentlichte Seiten) ermöglicht.

Copyright by Marina Teuscher 2015 – 2030