Gedanken und Tipps zu den Kykladen

Umgeben wird die Inselgruppe vom Ägäischen Meer. Dazu gehören die Inseln Paros, Mykonos, Naxos sowie Santorin. Gesprochen wird dabei in der Regel von den Inseln des Lichts. Im Hinblick auf die Inseln lassen sich die Höhepunkte zunächst wie folgt zusammenfassen:

Paros – Traumstrände sowie weißer Marmor

Mykonos – der Pardiesvogel der Kykladen

              – die Multikulturelle

               – die Mondäne

Naxos – die Große, alpenähnliche Gebirgsmassive

          – Dünen, die der Nordsee ähneln

Santorin – dunkler Lavastrand  und gleißend weiße

                Häuserkämme

              – Kraterhänge

Der Blick auf Paros

Auf der Insel ist den Gästen das Eintauchen in die fränkische Zeit möglich. So befindet sich noch heute auf der Insel ein Wachturm mit einer Höhe von 10 Metern. Bekannt ist dieser Turm als Wahrzeichen von Parikias. Die Strände, die sich einer großen Beliebtheit erfreuen, sind in der Umgebung von Naoussa zu erreichen. Teilweise kann ein Zugang jedoch nur mit dem Boot erfolgen. Viele richten ihre Aufmerksamkeit auf den langen Strand von Drios. der als Golden Beach bekannt ist. Gekennzeichnet ist das Bild in dieser Region von vorgelagerten Inseln und Dünen.

Der Blick auf Naxos

Ein Spaziergang kann in die sehenswerte Altstadt führen. Dort befinden sich das Kastro sowie die ursprünglichen Kafenions. Das Kastro präsentiert sich dabei mit Gassen, die fast auch aufgrund des schmalen Bildes fast unbefahrbar sind. Dies verleiht den Gassen eine einzigartige Note. Auf Naxos befindet sich außerdem das Fischerdorf Apollonas. Zu erreichen ist dieser Ort über die Tragea-Hochebene, die auch wiederum mit Olivenhainen und grünen Weinterrassen zeigt.

Der Blick auf Mykonos

Es sind viele Aspekte, die Mykonos einen besonderen Charme verleihen. Dazu gehören einige der schönsten Strände, die an der Ägäis liegen. Bekannt ist die Insel auch für ihr Nachtleben. Ferner wirken Läden, Bars und Tavernen einladend. Bei Spaziergängen lassen sich am Hafen Windmühlen entdecken.

Der Blick auf Santorin

Zu den sehenswerten Facetten gehört die in Kato-Fira befindliche Kirche Agios-Minas. Weitere Sehenswürdigkeiten stellen die den Hafen hinunterführende Skala sowie das archäologische Museum dar. Es besteht Gelegenheit zum Besuch von Mesa Vouno, einer Ausgrabungsstätte aus dem byzantinischen Zeitalter. Eine schöne Erfahrung ist die Beobachtung der Sonnenuntergänge vom Boot dar. Weitere Höhepunkt während eines Besuches auf Santorin sind in Form des schwarzen Sandstrandes in Perissa sowie in der Schwesterninsel Thirasia zu sehen.

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2019 – 2025