Gedanken und Tipps zu Santorin

Bild von Klaus Stebani auf Pixabay

Bei dieser Kykladeninsel ist die Rede von der romantischsten Insel innerhalb dieser Gruppe. Weltweit bekannt ist Santorin durch die eindrucksvollen Sonnenuntergänge. Ein charakteristisches Merkmal stellt der im Westen befindliche Vulkankrater „Caldera“ dar. Doch es gibt viele weitere eindrucksvolle Facetten sowie Chancen zu Ausflügen.

Sehenswertes und Aktivitäten

Zunächst kann ein Besuch beim Mesa Vouno erfolgen. Es handelt sich um einen knapp 370 Meter hohen Felsrücken. Dort sind die Überreste der Stadt Archea Thera zu finden. Innerhalb des Anlage-Zentrums sind eine Basilika sowie die Agora zu erreichen. Des Weiteren fand man in dieser Region Tempelanlagen und Wohnhäuser. Auch kam es zum Fund von römischen Bädern und dem Amphitheater. Einen hohen Bekanntheitsgrad besitzt außerdem die Ausgrabungsstätte Akrotiri. Dort befinden sich Überreste einer wohlhabenden Stadt, die von einer minoischen Kultur gekennzeichnet war. Bei einem Vulkanausbruck wurde die Stadt einst verschüttet.

Als Hauptstadt fungiert die Stadt Thira, die im Bild von einem weißen Häusermeer geprägt ist. Zudem ist die Stadt teilweise von einem Gassenlabyrinth gekennzeichnet. Einen Blick über die Caldera mit ihren traumhaften Sonnenuntergängen erhalten Gäste im Osten von Thira. Außerdem gibt es drei Möglichkeiten den in der Stadt befindlichen Hafen zu erreichen. Dies kann auf dem Fußweg geschehen, der über die Skala führt. Doch auch der Weg mit dem Esel oder die Fahrt mit der Seilbahn führt zum Hafen. Ein weiterer Weg bietet sich mit dem Besuch im Künstlerdorf Oia an, welches sich durch seine malerische Lage auszeichnet. Schließlich ist eine Lage dort gegeben, wo der Krater sein äußeres Ende hat. Eine hohe Anziehungskraft entwickelt das Dorf aufgrund seiner Sonnenuntergänge.

Aktivitäten und mehr

Gelegenheit besteht zu einer Wanderung auf einer Länge von zehn Kilometern von Thira nach Oia. Des Weiteren gibt es an einigen Stränden viele Angebote zum Wassersport, worunter „Surfen und Tauchen“ zu finden sind. Ferner laden die Strände zum Verweilen ein. Dazu gehören der schwarze Kiesstrand von Kamari, der schwarze Sandstrand Monolithos und der Lavasand/Kiesstrand Perissa. Natürlich sind Shops mit dem Angebot von Souvenirs und Geschäfte ebenfalls in Thira zu finden. Abgerundet wird der Aufenthalt durch das abwechslungsreiche Nachtleben und Unterhaltungsprogramm in Thira, zu dem auch traditionsbewusste Tavernen und hochklassige Restaurants gehören.

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2019 bis 2025