Die Welterbestätten in Lettland

latvia-171154_1920

Im Norden von Europa erreichen Reisende das im Zentrum des Baltikums gelegene Lettland. Umgeben wird das Land von Estland, Russland, Weißrussland sowie von Litauen. Teilweise liegt zudem eine Begrenzung durch die Ostsee vor. Vier historische Regionen verleihen der Region ein beeindruckendes Bild. Es handelt sich um Lettgallen, Semgallen sowie Livland und Kurland. Innerhalb des Landes ist mit dem Lubans der tiefste See in den baltischen Ländern zu erreichen. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten nordwestlich im Land gehört die Bucht Rigaischer Meerbusen.

Zeitunterschied MESZ: + 1 Stunde

Das Welterbe

Seitens des Landes befand man zwei Stätten als würdig für die Aufnahme in die Welterbelisten. Dem Antrag folgte die UNESCO für die folgenden Regionen:

Historischer Stadtkern von Riga – 1997

Bei Riga handelt es sich um die größte Stadt im Baltikum. Zum besonderen Flair der Altstadt von Riga gehört der Erhalt vom Festungscharakter. Dies ist auch unter Berücksichtigung der Schleifung von Befestigungsanlagen der Fall. Nach dem Jahr 1950 kam es zur Entstehung der Neustadt mit der Architekturrichtung Jugendstil. Weltweit gilt dieses Ensemble als besonders sehenswert. 

Struve-Bogen – 2005

Copyright by Marina Teuscher 2015 – 2025