Fuerteventura

Westlich von der marokkanischen Küste liegt in einer Entfernung von 120 Kilometern im Atlantischen Ozean Fuerteventura. Bezogen auf die gesamte Fläche besitzt die älteste kanarische Insel einen Anteil von 22,15 Prozent, was gleichbedeutend mit einer Fläche von 1.659,74 km² ist. Die Hauptstadt Puerto de Rosario und andere Regionen lassen sich durch eine Flugreise zum Internationalen Flughafen der Insel erreichen. Durch Fuerteventura, Gran Canaria und Lanzarote kommt es zur Bildung der spanischen Provinz „Las Palmas“.

An den kilometerlangen Sandstränden ist für jeden etwas zu finden. Dies zeigt der Blick in den Norden der Insel, wo sich einst das Fischerdorf Corralejo befand. Weiße Traumstrände bieten die ideale Grundlage für idyllische Badestunden. Zudem finden Wassersportler dort vieles, was ihr Herz begehrt. Bei einem Besuch in der Region richtet  sich das Augenmerk häufig auf das Städtchen La Olivia. Die dort befindlichen Gebäude besitzen ihren eigenen Reiz wie die Iglesia de Nuestra enore de la Candelaria beweist. Es gab einst Zeiten, in denen La Olivia die Funktion der Inselhauptstadt wahrnahm. Wer die erste Inselhauptstadt überhaupt kennen lernen möchte, richtet seine Augen in die im Bergland liegende Stadt Betancuria. Zu den dortigen Sehenswürdigkeiten gehört das Freilichtmuseum Casa Museo de Betancuria. Unverzichtbar im Bild der Insel sind Windmühlen, die einst dem Mahlen von Getreide dienten. In vielen Fällen handelt es heute um Museen.

Fortsetzung folgt

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2019 bis 2030