Mallorca

Bild: lapping by pixabay

Bei den Balearen handelt es sich um eine Autonome Gemeinschaft, die zu Spanien gehört. Gekennzeichnet ist das Land von vielen interessanten Städten, die sich durch beeindruckende Bauwerke auszeichnen. Weitere Informationen: Spanische Städte

Gleichzeitig stellen die Balearen eine Inselgruppe dar, die im westlichen Mittelmeer in einer Entfernung von 90 bis 200 Kilometer vom Festland zu erreichen ist. Zur Inselgruppe gehören Mallorca, Menorca sowie Cabrera. Die Inseln Formentera und Ibiza sind als Pityusen bekannt und zählen ebenfalls zur Inselgruppe der Balearen. Außerdem gibt es in der Region 146 Inseln, die nicht bewohnt sind. Gekennzeichnet sind die Inseln von einem gebirgigen Bild.

Geografische Gedanken

Die Küste der Insel besitzt eine Länge von mehr als 550 Kilometer. Bezogen auf die Ausdehnungen in Richtung Ost-West und Nord-Süd liegen Distanzen von 98 und 78 Kilometer vor. Bei Mallorca kann eine Einteilung in sechs Landschaftszonen erfolgen. Es handelt sich um die Serra de Tramuntana, Raiguer, Pia de Mallorca, Llevant, Migjorn und Palma (Ciutat de Mallorca). Gekennzeichnet ist das Landschaftsbild außerdem von Bergen wie dem Puig Major, dem Puig de Massanella und dem Puig Tomir. 

Sehenswerte Facetten

Es gibt viele Möglichkeiten, Mallorca zu entdecken. So bietet sich die Hafenpromenade von Palma zu einem Spaziergang an. An den Stränden bereichert feiner Puderzuckersand das Bild. Zudem treffen Gäste auf kristallklares Wasser. Ein weiterer Ausflug kann in die Gebirge führen, wo die Gipfel ein interessantes Flair vermitteln. Wer es ruhiger liebt, kann in der ländlichen Inselmitte sein Glück suchen. Weitere Akzente setzt Mallorca mit den Buchten, die sich an der Küste im Osten befinden. Seit dem vergangenen Sommer besitzt die Insel eine weitere Attraktion. Die Rede ist vom Palma Aquarium, das Gäste auf die Reise zu einem virtuellen Buckelwal und dessen Gesängen mitnimmt.

Viel Charme entwickelt die Insel aufgrund kleinerer Orte. Innerhalb der Mischung vereint sich viel Grün mit traditionellen Häusern und idyllischen Gassen. Die Vielfalt der sehenswerten Facetten ist noch größer. Dies beweist der Botanische (Kakteen-)Garten, der nahe bei Ses Salines zu erreichen ist. Den nördlichsten Punkt auf Mallorca erreichen Gäste am Cap Formentor. Mit Castell de Bellver befindet sich in Palma eine Festungsanlage. Dort lädt ebenfalls mit dem Es Baluard das Museum für Moderne und Zeitgenössische Kunst zu einem Besuch ein. Ein Weingut und Museum für mallorquinisches Leben präsentiert sich auf der Insel mit dem La Granja. Bei der reichhaltigen Vielfalt an sehenswerten Facetten lässt sich jeden Tag etwas neues entdecken.

Einzelheiten zu den Welterbestätten im Land: Spanische Welterbestätten.

Ein besonderer Tipp

Wie wäre es mit einem Besuch in der Gebirgskette Sierra Tramuntana? Es handelt sich um eine Region, die besonders bei Wanderern geschätzt wird. In den Bergen oben angekommen werden Wanderer mit fantastischen Aussichten für ihre Wanderung belohnt. Dort befindet sich das Bergdorf Valdemossa, das für das einstige Kartäuserkloster bekannt ist.

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2019 bis 2030