Menorca

Bei den Balearen handelt es sich um eine Autonome Gemeinschaft, die zu Spanien gehört. In Spanien sind die folgenden Städte zu erreichen: Spanische Städte

Gleichzeitig stellen die Balearen eine Inselgruppe dar, die im westlichen Mittelmeer in einer Entfernung von 90 bis 200 Kilometer vom Festland zu erreichen ist. Zur Inselgruppe gehören Mallorca, Menorca sowie Cabrera. Die Inseln Formentera und Ibiza sind als Pityusen bekannt und zählen ebenfalls zur Inselgruppe der Balearen. Außerdem gibt es in der Region 146 Inseln, die nicht bewohnt sind. Gekennzeichnet sind die Inseln von einem gebirgigen Bild.

Menorca

Innerhalb der Balearen handelt es sich mit Menorca um die Insel, die am östlichsten und nördlichsten in der Region liegt. Der Name von Menorca bedeutet im katalanischen „die Kleinere“. Hinsichtlich der Fläche ist eine Größe von etwa 700 km² gegeben. Gekennzeichnet ist die Insel von den Regionen „Tramuntana“ und dem „Migjorn“. Das Bild des Südens ist von einem sanftem Relief geprägt, indem sich einige tiefe Schluchten befinden. Im Gegensatz dazu besitzt die Küste ein geradliniges Bild. Lange Sandstrände und Felsen verleihen der Urlaubsstimmung eine interessante Note. Rund um Menorca sind Landschaften zu entdecken, die von Unberührtheit und Wildheit gekennzeichnet sind.

Geografische Gedanken

Die Insel hat eine Größe von 700 km². Bezogen auf die Nord-Süd-Richtung beträgt die Breite etwa 16 Kilometer. Das Landschaftsbild im Süden der Insel ist von tiefen Schluchten gekennzeichnet. Dagegen ist der Norden von felsigem und fjordartigem Charakter geprägt. Es bietet sich sich eine Wanderung auf den Monte Toro an, der eine Höhe von 357 Meter besitzt. Von dort besteht ein schöner Blick über die Region.

Fortsetzung folgt

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2019 bis 2030