Spanische Städte

Amtlich wird vom Königreich Spanien gesprochen, wobei es sich bei dem Land um eine parlamentarische Erbmonarchie handelt. Gekennzeichnet ist das Landesbild von sogenannten Autonomen Gemeinschaften, wofür es bereits an dieser Stelle erste Ausführungen gibt:

http://deutsches-welterbe.de/welterbestaetten-weltweit/welterbestaetten-in-europa/mitgliedsstaaten-der-europaeischen-union/die-welterbestatten-in-spanien/autonome-gemeinschaften-provinzen/

Innerhalb des Landes stellt die Hauptstadt Madrid die größte Metropole dar. Doch hat Spanien noch viele weitere interessante Facetten zu bieten. Schließlich präsentiert sich das Land als Mitglied der OECD, der NATO, der EU und der UNO. Zudem handelt es sich um das Land,m in das am zweithäufigsten gereist wird. Auf Antrag hat die UNESCO bereits zahlreiche Stätten in die Liste des Welterbes aufgenommen, wie an dieser Stelle deutlich wird.

http://deutsches-welterbe.de/welterbestaetten-weltweit/welterbestaetten-in-europa/mitgliedsstaaten-der-europaeischen-union/die-welterbestatten-in-spanien/

Um diese Regionen und auch die städtischen Gebiete zu entdecken, bietet sich ein erster Blick auf diese Städte an:

Madrid

Madrid präsentiert sich zugleich als Hauptstadt von Spanien, als eine autonome Gemeinschaft und als Metropolregion. Bei der Stadt handelt es sich zugleich um eine der größten Metropolen in Europa. Neben der Position als größte Stadt in Südeuropa ist Madrid innerhalb der europäischen Union im Hinblick auf die Zahl der Einwohner als zweitgrößte Stadt bekannt. Lediglich die deutsche Hauptstadt Berlin ist größer.

Weitere Informationen zu Madrid gibt es an dieser Stelle:

http://deutsches-welterbe.de/welterbestaetten-weltweit/welterbestaetten-in-europa/mitgliedsstaaten-der-europaeischen-union/die-welterbestatten-in-spanien/madrid/ 

Barcelona

Die Hauptstadt von Katalonien präsentiert sich mit einer Lage am Mittelmeer sowie mit einer Lage im Süden der Pyrenäen in einer Entfernung von etwa 120 Kilometern. Innerhalb der Europäischen Union handelt es sich bei Barcelona um die elftgrößte Stadt. Noch immer sind in der mittelalterlichen Königs- und Handelsstadt beeindruckende Bauwerke mit architektonischem Charme zu entdecken. Als eines der besonderen Bauwerke gilt die Sagrada Familia. Sehenswert ist das Wohn- und Geschäftshaus Casa Batllo, das als eines der Glanzstücke von Barcelona gilt. Für den Entwurf liegt die Verantwortung bei Antoni Gaudi. 

Valencia

An der Südostküste von Spanien ist die Hafenstadt erreichbar. Es handelt sich um die drittgrößte Stadt des Landes. Zur Berühmtheit hat die Ciudad de las artes y de las Ciencias beigetragen. Dort befinden sich futuristische Gebäude, die einige Sehenswürdigkeiten beherbergen. Dazu gehören ein interaktives Museum sowie ein Planetarium. 

Sevilla

Die Hauptstadt von Andalusien präsentiert sich mit einer Mischung als Touristenzentrum, Handels- und Industrieplatz. Bei der Altstadt handelt es sich nicht nur um die größte von Spanien, sondern um eine der größten europäischen Altstädte. Neben dem Stadtviertel Santa Cruz bietet sich ein Besuch auf der Plaza de San Franzisco an. Zu den sehenswerten Bauwerken gehören der erzbischöfliche Palast sowie der historische Hafenkran Grüa Fairbaim. 

Bilbao

Grüne Berge umgeben die im Norden des Landes gelegene Hafen- und Industriestadt. Die Stadt besitzt ein Zentrum, in dem sich viele Wolkenkratzer befinden. Bezogen auf das Baskenland ist von Bilbao als der Stadt die Rede, die die tatsächliche Hauptstadt ist. Zudem handelt es sich bei der Stadt um eine der zehn größten spanischen Städte. Unter den beeindruckenden Bauwerken ist die Universität de Deusto zu finden. 

Malaga

Bezogen auf Spanien handelt es sich um die sechstgrößte Stadt, während in Andalusien Malaga auf Platz 2 liegt. Innerhalb Spaniens besitzt die Stadt den zweitgrößten Flughafen. Des Weiteren befindet sich in der Stadt eine Universität sowie wie ein Handelshafen. Ferner besteht Gelegenheit, Sehenswürdigkeiten wie Museen zu besuchen. Dazu gehören das Centro de Arte Contemporaneo de Malaga als Museum für zeitgenössische Kunst sowie das Museo del Vino. In der Stadt hat einst auch Pablo Picasso gelebt

Las Palmas de Gran Canaria

Die auf Gran Canaria erreichbare Stadt ist die größte ihrer Art auf den kanarischen Inseln. Es handelt sich zugleich um eine der Hauptstädte der Kanaren. Der dort befindlichen Hafen ist einer größten, der am Atlantik liegt. Unter den sehenswerten Facetten lädt in einem eindrucksvollen Kolonialbau das Kolumbus-Museum zu einem Besuch ein. Den Hauptplatz stellt der Plaza Santa Ana dar, auf dem sich eine fünfschiffige Kathedrale befindet.

Maspalomas

Der international bekannte Ferienort liegt im Süden von Gran Canaria. Gleichzeitig ist damit eine Lage an der Atlantikküste gegeben. Zu Maspalomas gehört mit Meloneras der südwestliche Teil. Unter den weiteren Regionen ist mit El Oasis der südlichste Teil. Bekannt ist Maspalomas ferner durch die Golfplätze. Korallen- und Muschelkalk kennzeichnen teilweise das Bild von den Dünen von Maspalomas. 

Saragossa

Die Stadt nimmt die Hauptstadtfunktion für die gleichnamige Provinz sowie für die Autonome Gemeinschaft Aragonien wahr. Es liegt eine Lage der Stadt in unmittelbarer Näöhe der Flüsse Ebro – eines der Wahrzeichen von Saragossa – und Rio Huerva vor. Sehenswert ist der Plaza del Pilar, wo sich die Catedral de El Salvador de la Seo bestaunen lässt. Unter den weiteren sehenswerten Facetten sind der Palacio de la Aljaferia sowie die Wahrzeichen in Form der Basilica del Pilar und die Brücke Puente de Piedra zu finden. 

Murcia

Als Hauptstadt der gleichnamigen autonomen Region liegt innerhalb Spaniens eine Zuordnung zur Levante vor. Es handelt sich um eine der größten Universitätsstädte, die im Tal vom Rio Segura gelegen ist. Gekennzeichnet ist die Region der siebtgrößten Stadt von Spanien von einem milden Klima sowie heißen Sommern. Vervollständigt wird diese Mischung von milden Wintern wird diese Mischung von milden Wintern und geringem Niederschlag.

Salamanca – Welterbestadt

Palma

Die Hauptstadt von Mallorca ist als Versorgungszentrum der Balearen bekannt. Neben dem größten Flughafen befindet sich dort der größte Hafen. Zur Gemeinde gehören neben der Kernstadt noch 30 weitere Ortschaften. Die wichtigste Sehenswürdigkeit stellt die Kathedrale La Seu dar. Außerdem ist das Bild der Altstadt von 31 weiteren Kirchen, die von der Gotik geprägt sind. Insgesamt ist in der Altstadt eine Mischung von arabischen und spanisch-katalanischen Einflüssen zu erkennen.

Alicante

Die an der Costa Blanca gelegene spanische Hafenstadt ist innerhalb der Valencianischen Gemeinschaft die zweit wichtigste Stadt. Eine der wichtigsten Facetten ist die Weinherstellung. Seit dem Jahr 1994 handelt es sich bei der Stadt um den Sitz vom Amt der Europäischen Union für Geistiges Eigentum. Als Sehenswürdigkeit von hoher Bedeutung sind der Hafen von Alicante und die Burg Castillo de Santa Barbara. 

Cordoba

Die andalusische Stadt besaß einst eine hohe Bedeutung als römische Stadt. Zudem stellte die Stadt für den Islam ein wichtiges Zentrum im Mitteralalter dar. In der Stadt ist die Mezquita zu finden, bei der es sich um das berühmteste Bauwerk von Cordoba handelt. Mittlerweile gehört die gesamte Altstadt zum Welterbe der UNESCO. 

Valladolid

Zugleich als Gemeinde fungiert diese Großstadt. Erreichbar ist die Stadt im Norden von Spanien in der Region Kastilien-Leon. Für das Königreich Kastilien nahm die Stadt im 15. und 16. Jahrhundert die Funktion der Hauptstadt wahr. Eingestuft ist das historische Stadtzentrum mittlerweile als Kulturgut.

Vigo

Im Nordwesten an der Küste von Spaniern ist die Stadt zu erreichen. Dort hat die Meeresbucht Ria de Vigo ihre Mündung. Geschützt wird diese durch die Inselgruppe Illas Cies. Diese Inselgruppe zeichnet sichnet sich zum einen durch einen halbmondförmigen Strand aus. Doch auch die Vogelwelt steigert den Bekanntheitsgrad der Region. 

Gijon

Der Bekanntheitsgrad der großen Küstenstadt hat sich zum einen durch die Seefahrtvergangenheit ergeben. Doch auch das alte Fischerviertel Cimedevilla hat seinen Anteil am Bekanntheitsgrad. Dort befindet sich der Revillagigedo-Palast. 

L’Hospitatet de Llobregat

Die Stadt zeichnet sich durch die Lage in der Metropolregion Area Metropolitana de Barcelona aus. Geprägt ist das Stadtbild von vielen Hochhäusern. Dabei erreichen mehr als 10 Gebäude eine Höhe von über 60 Metern. Sieben dieser Bauten besitzen eine Höhe von über 100 Metern. Gepflegt wird die Partnerschaft mit der Stadt Tuzla in Bosnien-Herzegowina. 

Vitoria-Gasteiz

Zum einen handelt es sich um die Hauptstadt der Provinz Araba. Zusätzlich besitzt Vitoria-Gasteiz die Funktion der Hauptstdt der spanischen autonomen Region Baskenland. Umgeben wird die Stadt von der alavesischen Hochebene Llanada Alavesa. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört das Artium – das baskische Museum für Moderne Kunst. Sehenswert ist ebenfalls das Archäologische Museum. 

A Coruna

Für den Blick auf die Stadt, die die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz ist, fällt der Blick in den Nordwesten des Landes. Es bietet sich die Gelegenheit, die Stadtstrände Orzan und Riazor zu entdecken. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, durch den Hafen zu spazieren, der von Galerie-Häusern umgeben ist. Unter den weiteren Facetten sind der Palacio de la Opera und der Herkulesturm zu finden.

Granada

Umgeben wird Granada vom Ballungsgebiet Vega de Granada. Eine hohe Bedeutung kommt der Universität Granada zu. auf Granada sind Kommunen wie Alfacar, Atarte, Atarte, Fuente Vaqueros, Maracena und Pinos Puente zu erreichen. Gekennzeichnet ist Granada von vielen historischen Bauten, die aus der Renaissance wie die Kathedrale stammen, der Gotik und der maurischen Zeit stammen. 

Elche

Erreichbar ist die Stadt in der Autonomen Region Valencia und somit zugleich in der Provinz Alicante. Gleichzeitg bietet die Stadt eine Lage an der Costa Blanca. Zu einem Besuch lädt das Historische und Archäologische Museum ein, welches Informationen zur umfangreichen Geschichte der Stadt vermittelt. Die Mysterienspiele stehen im Museo de la Festa im Mittelpunkt. 

Lleida

Umgeben wird die Stadt von der Autonomen Region Katalonien. Gelegen ist die Stadt in einer Entfernung von 160 Kilometern im Süden der Pyrenäen. Sehenswert ist der Kreuzgang der ehemaligen Kathedrale La Seu Vella, wobei es sich um das Wahrzeichen handelt. Früher befand sich der Bischofssitz. Bestaunen lässt sich ebenfalls der Meerjungfrauen-Springbrunnen. 

Außerdem gibt es bereits Informationen zu den spanischen Inseln auf meiner Webseite zu finden:

http://deutsches-welterbe.de/welterbestaetten-weltweit/welterbestaetten-in-europa/mitgliedsstaaten-der-europaeischen-union/die-welterbestatten-in-spanien/kanarische-inseln/

http://deutsches-welterbe.de/welterbestaetten-weltweit/welterbestaetten-in-europa/mitgliedsstaaten-der-europaeischen-union/die-welterbestatten-in-spanien/balearen/

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2020 bis 2030