Gedanken und Tipps zur Bretagne

Frankreich präsentiert sich seinen Gästen mit traumhafen Oasen, die von landschaftlicher Schönheit gekennzeichnet sind. Unter den vielen Regionen ist die Bretagne zu finden. Während eines Aufenthaltes gibt es viel zu entdecken, wie allein die folgenden Regionen zeigen:

So lädt die Insel Ile d’Ouessant zu einem Besuch ein. Bei ihr handelt es sich um den westlichsten Ort in Frankreich. Die Überfahrt dauert etwa zwei Stunden. Dabei kommt es zur Durchquerung der Passage du Fromveur mit ihrer tiefen Fahrrinne. Nach der Anreise erblicken Urlauber eine Landschaft, die sich mit einer zauberhaften Mischung aus alten Steinkirchen und kleinen Dorfcafes präsentiert.

Tipps zum Reisen

Einfach festzulegen ist dies nicht. Schließlich sind die Interessen entscheidend, die Reisende bei einem Aufenthalt in der Bretagne verfolgen. Besonders im Frühjahr sowie im Frühsommer empfiehlt sich die Bretagne für diejenigen, deren Schwerpunkt im Urlaub auf Radfahren und Wandern liegt. Beim Interesse an einem Badeurlaub, so ist es ideal, den Urlaub im Juli oder August einzuplanen. Es ist der Zeitraum, indem des Öfteren Temperaturen von 30 Grad realistisch sind. Richtet sich das Augenmerk auf Windsurfen und Wellenreiten, stellt der Herbst den idealen Reisezeitpunkt dar. Während der ganzen Zeit kann der Besuch bei Welterbestätten wie „Le Mont Saint Michel“ erfolgen. 

Fortsetzung folgt