Paris

Bei Paris handelt es sich um die Hauptstadt von Frankreich oder der Französischen Republik. Gleichzeitig ist Paris der Hauptort der Region Ile-de-France. In einen südlichen und einen nördlichen Teil wird die Stadt durch den Fluss Seine geteilt. Die französische Hauptstadt besitzt zugleich eine Unterteilung in 20 Stadtbezirke, bei denen in Frankreich von Arrondissements die Rede ist. An Bedeutung gewinnt die Stadt dadurch, weil sich dort der ICC und der OECD befinden. Zudem hat die UNESCO in der französischen Hauptstadt ihren Sitz. Das dort integrierte Welterbe-Komitee jährlich darüber entscheidet, welche Stätten einen einmaligen Erhaltungswert besitzen. 

Geografische Gedanken

Insgesamt weist die Fläche des Pariser Stadtgebietes eine Größe von 105,4 Quadratkilometer vor. Hinsichtlich der Bodenfläche ist bei der gesamten Metropolregion eine Größe von 14.158 Quadratkilometer vor. Nach einer Fahrt von etwa 35 Kilometer vom Zentrum der Stadt erreichen Besucher von etwa 35 Kilometern vom Zentrum der Stadt erreichen Besucher das Disneyland Paris. Gelegen ist die französische Hauptstadt innerhalb der gemäßigten Klimazone. Im Jahresmittel liegt die Temperatur in Paris bei 10,8 Grad. Durchschnittlich handelt es sich mit 18,4 Grad Celsius hinsichtlich des wärmsten Monats um den Juli. Gekennzeichnet ist das Bild der Stadt außerdem von der Ile de la Cite, der Ile Saint-Louis sowie der früheren Ile des Cygnes. 

Sehenswerte Facetten

Zusammenfassend lässt sich zunächst ausführen, dass sich eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten in der französischen Hauptstadt befinden. Dabei handelt es sich um weltliche und kirchliche Plätze, Straßen und Bauwerke sowie um Parks. Zudem sind in der Stadt mehr als 650 Kinos, etwa 100 Theater sowie geschätzt 200 Kunstgalerien und 160 Museen zu finden. Für den kulinarischen Gaumen bietet sich ein Besuch in einem von über 10.000 Restaurants an. Gäste erwartet außerdem ein reichhaltiges Angebot an kulturellen Veranstaltungen sowie eine Vielzahl von Ausstellungen.

Die Grünflächen in Paris

Es heißt, dass sich an den Straßen der Pariser Hauptstadt etwa 89.000 Bäume befinden.

Natürlich gibt es ein städtisches Gartenbauamt, das unter Direction des Parcs beziehungsweise Jardins et Espaces Verts de Paris bekannt ist. Zuständig ist das Amt für Grünflächen mit einer Größe von 2.437 Hektar, die sich innerhalb der Stadtgrenzen befinden. Darunter befinden sich die Stadtwälder Bois de Boulogne und Bois de Vincennes. Des Weiteren fallen das Gartenbauzentrum Jardins des Serren d’Auteuil in die Zuständigkeit. Dort kommt es zur Züchtung von Sträuchern und Blumen.

Das Welterbe.

 

Einen ersten Einblick in das Welterbe von Frankreich erhalten Gäste in Paris. Schließlich fließt die Seine durch die Stadt. Deren Uferpromenade nahm die UNESCO im Jahr 1991 in den die Listen des Welterbes auf. Vielfältig zeigt sich die Museumsland, wie das Musee du Louvre und das Musee d’Orsay verdeutlichen. Ebenfalls laden das Musee Picasso mit seinen 250 Werken sowie das Musee national du Moyen Age zum Verweilen und Staunen ein. 

Copyright by Marina Teuscher 2018 – 2025