Provinzen

In einst feudalen Einheiten ist der Ursprung der Provinzen der Niederlande zu finden. Um das Jahr 1800 herrschte die Französische Zeit. Seit diesem Zeitpunkt gewannen die Provinzen ihre Bedeutung, die sie heute besitzen. Es sind Verwaltungseinheiten von einem Zentralstaat. Gleichzeitig liegt eine Einteilung in folgende Gruppen vor:

Utrecht, Nord- und Südholland im Westen

Zeeland, Nord-Brabant und Limburg im Süden

Flevoland, Gelderland und Overijssel im Osten

Drente, Groningen und Fryslân (Friesland) im Norden

Die Gliederung von heute erhielten die Provinzen mit dem Beginn des Jahres 1986:

Drente

Flevoland

Frylân

Gelderland

Groningen

Limbung

Noord-Brabant

Noord-Holland

Overijssel

Zuid-Holland

Utrecht

Zeeland

Für die Provinzen liegt insgesamt eine Gliederung in 388 Gemeinden vor.

Copyright by Marina Teuscher 2017 – 2025