Balearen

Bei den Balearen handelt es sich um eine Autonome Gemeinschaft, die zu Spanien gehört. Gleichzeitig stellen die Balearen eine Inselgruppe dar, die im westlichen Mittelmeer in einer Entfernung von 90 bis 200 Kilometer vom Festland zu erreichen ist. Zur Inselgruppe gehören Mallorca, Menorca sowie Cabrera. Die Inseln Formentera und Ibiza sind als Pityusen bekannt und zählen ebenfalls zur Inselgruppe der Balearen. Außerdem gibt es in der Region 146 Inseln, die nicht bewohnt sind. Gekennzeichnet sind die Inseln von einem gebirgigen Bild.

Mallorca

Menorca

Ibiza

Ibiza stellt die drittgrößte Insel der Balearen dar. In Verbindung mit einer Reihe von unbewohnten und kleineren Felseninseln sowie mit Formentera bildet Ibiza die Pityusen-Inselgruppe. Bei der größten Gemeinde handelt es sich um Ibiza-Stadt. Gelegen ist die Insel im Osten vom spanischen Festland, wobei zwischen beiden eine Distanz von 90 Kilometern liegt. Bezogen auf das Innere handelt es sich um eine hügelige Insel, die von einer zerklüfteten Küste gekennzeichnet ist. Seit dem Jahr 1999 befindet sich die Insel in der Liste des Weltkulturerbes. Entscheidend dafür war die biologische Kultur und Vielfalt.

Formentera

Cabrera

Fortsetzung folgt