Gedanken und Tipps zum Vierwaldstätter See

In den Bergen der Voralpen ist der Vierwaldstättersee zu erreichen. Dabei ist zugleich eine Lage in den Kantonen Unterwalden, Luzern, Schwyz und Uri gegeben. Der See besitzt eine Größe von 114 km². Es liegt eine Gliederung in Buchten und Seebecken vor, wie am Chrüztrichter, dem Gersauer See sowie dem Umersee deutlich wird. Es gibt viele Menschen, die bei der Region von der Riviera der Innerschweiz reden.

Einblick in die Region

Die Reise kann in den Ort Gersau führen, der als Kur- und Badeort bekannt ist. Gekennzeichnet ist der Ort an diesem See von einer idyllischen Lage. Umgeben wird der Ort von Feigenbäumen und Yuccapalmen. Vom Ausgangspunkt Luzern  ist Gersau in einer Entfernung von 32 Kilometer zu erreichen. Beim Besuch des Badeortes reisen Gäste zugleich in eine Landschaft, deren Umgebung sich gebirgig zeigt, so dass die Berege gleichzeitig schützend wirken. Auf der Grundlage des Schutzes der Berge herrscht in der Region ein mildes Klima vor.

Dort erwartet die Gäste eine Vielzahl von Aktivitäten wie eine Fahrt mit den Bergbahnen auf die Rigi. Auf dem Berg angekommen, lässt sich entdecken, wie gesund die Bergluft ist. Intensiv genießen lässt sich dieses Flair beim Laufen über gemütliche Wanderwege. Während der ganzen Zeit bietet sich den Besuchern auf den Vierwaldstätter See und die Alpen. Ferner besteht die Möglichkeit zu Ausflügen mit historischen Raddampfern. Schließlich gibt es an dem See einige Schiffsstationen.

Der Blick auf die Welterbestätten

http://deutsches-welterbe.de/welterbestaetten-weltweit/welterbestaetten-in-europa/weitere-europaeische-staaten/die-welterbestatten-in-der-schweiz/

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2019 bis 2030