Tauberbischofsheim – Stadt

Eingestuft ist die Stadt Tauberbischofsheim innerhalb der Region Heilbronn-Franken als ein Mittelzentrum. Maßgebend ist dabei zugleich eine Lage im Nordosten des Bundeslandes, der sich durch seine fränkische Prägung auszeichnet. Einen hohen Bekanntheitsgrad besitzt die Stadt auch als Fechterstadt Tauberbischofsheim. Doch es gibt noch mehr zu entdecken.

Geografische Gedanken

Der baden-württembergische Teil von Franken umgibt den Stadtkern von Tauberbischofsheim. Auf einer Seite des Flusses Tauber ist die Stadtgemarkung auf einer Länge von ungefähr 12 Kilometern zu erreichen. Es besteht eine Nähe zu Städten wie Lauda-Königshofen, Werbach und zu Grünsfeld. Bei der Stadt liegt eine Gliederung in Dienstadt, Distelhausen, Tauberbischofsheim, Hochhausen, Impfingen sowie Dittwar und Dittigheim vor.

Die Schutzgebiete in Tauberbischofsheim

Insgesamt gibt es sieben Schutzgebiete in der Stadt. Dazu gehört mit Heiden und Wälder Tauberland ein Europäisches Vogelschutzgebiet. Ferner befindet sich dort das Waldschutzgebiet Löhlein. Des Weiteren ist dort das Natur- und Waldschutzgebiet Stammberg zu erreichen. Ebenfalls als Schutzgebiete ausgewiesen sind das Naturschutzgebiet Hunsenberg sowie Brachenleite bei Tauberbischofsheim. Komplettiert werden die Schutzgebiete durch das Landschaftsschutzgebiet Main-Tauber-Tal.

Sehenswerte und sportliche Facetten

Innerhalb der sieben Tauberbischofsheimer Stadtteile sind Museen wie der Engelssaal zu erreichen, der im Kunstverein Tauberbischofsheim präsentiert wird. Zu einem Besuch lädt das Tauberfränkische Landschaftsmuseum ein, das sich im Kurmainzischen Schloss befindet. Sehenswert sind die Dorfmueen Impfingen und Dittwar sowie das Bauernhofmuseum Disteilhausen. Des Weiteren präsentiert sich die Stadt mit dem Museum Sonnenplatz-Apotheke, bei dem es sich um ein Apothekenmuseum handelt.

Für sportliche Aktivitäten bieten sich die Wander- und Radwege wie der Taubertalradweg an. Möglich sind Wanderungen oder Radtouren auf einer Länge von mehr als 100 Kilometern. Sehenswerte Impressionen schenken eine Mountainbilketoure sowie der Odenwald-Madonnen-Weg. Wanderungen bieten sich zudem auf dem städtischen Trimm-Dich-Pfad sowie auf dem pädagogischen Weinlehrpfad an. Außerdem handelt es sich dabei um eine der ältesten und zugleich eine der bekanntesten deutschen Ferienstraßen.

Weitere Informationen zum Bundesland

https://deutsches-welterbe.de/bundesland-baden-wuerttemberg

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2021 bis 2030