Kleinere Städte und Gemeinden in Sachsen 5

HinweisGottesdienste

Um dem nicht länger Raum zu bieten: An Gottesdiensten oder sonstigen Aktivitäten nehme ich schon seit Monaten nicht mehr teil. Auch schaue ich online keine Gottesdienste.

Selber bin ich seit November 2017 Nutzerin vom Berlin Ticket S – einer Monatskarte für die Tarifbereiche A und B, somit also für das gesamte Berliner Stadtgebiet. Dieses Ticket darf nicht mit dem City Ticket der Bahn verglichen werden, das erst seit 14.06.2020 für beide Bereiche genutzt werden kann. Insofern war ich im September 2020 zur Teilnahme an den Mehrwert-Wochenenden vom VBB berechtigt. Die Nachweise dazu sind auf meinen Webseiten zu finden.

Ansonsten kann ich nur darum bitten, dies im Blick zu behalten, das Kunden beim Jobcenter mit einer Gewerbeanmeldung niemals in der gleichen Abteilung betreut werden wie Jobsuchende.

Es wird künftig so sein, dass ich – wie schon aufgrund eines ehemaligen Kontaktes vereinzelt geschehen – neue Fahrscheine, die in Berlin und Brandenburg eingeführt werden, Sonderaktionen hier vorstelle. Leider hat mich Corona und Co. komplett ausgebremst. Doch in kleinen -Schritten konnte ich weiter an meiner Webseite arbeiten. 

Verschiedene Links

Wenn Informationen zu Themen des Entertainments wie Serien, Filme, Bücher und ähnlich auf meine Webseite www.bunte-filmwelt.de gelangen, tangiert dies auch den internationalen Raum. Dies geschieht auch durch meine Welterbe-Webseiten. Daher habe ich natürlich auch schon internationale Seiten entwickelt, da ich natürlich auch das Feedback ein wenig beachte. Es ist schwierig, gleich alle Seiten vorzustellen, weil das tagesaktuelle Geschehen auch der Berücksichtigung bedarf. Doch hier sind einige Seiten, die als Anregung für eine Suche auf dem PC oder auf dem Smartphone dienen können. Die Seite befindet sich laufend in der Bearbeitung:

http://deutsches-welterbe.de/welterbestaetten-weltweit/welterbestaetten-in-europa/mitgliedsstaaten-der-europaeischen-union/die-welterbestatten-von-osterreich/oesterreichische-staedte/

http://deutsches-welterbe.de/franzoesische-staedte/

http://deutsches-welterbe.de/welterbestaetten-weltweit/welterbestaetten-in-europa/mitgliedsstaaten-der-europaeischen-union/die-welterbestatten-in-italien/italienische-staedte/

http://deutsches-welterbe.de/bundeslaender-und-mehr/berlin/kleinere-staedte-und-gemeinden-in-berlin-kanaren-und-balearen/

http://deutsches-welterbe.de/welterbestaetten-weltweit/der-amerikanische-doppelkontinent/die-welterbestatten-in-nordamerika/die-bundesstaaten/

http://deutsches-welterbe.de/welterbestaetten-weltweit/welterbestaetten-in-europa/mitgliedsstaaten-der-europaeischen-union/die-welterbestaetten-in-frankreich/paris/

Haselbachtal

Der sächsische Landkreis Bautzen bildet die Umgebung für diese Gemeinde. Die Entfernung bis in die Landeshauptstadt Dresden und Kamenz beträgt bis zu 35 Kilometer. Bis zu 13 Kilometer beträgt die Ausdehnung der Gemeinde Haselbachtal, wobei der Verlauf durch die Täler von Pulsnitz und Haselbach führt. Möglich sind Fahrten mit der Regionalbahn.

Sehenswert sind das Viadukt Gersdorf und der Park in Bischheim. Der Zugang zum Lessing-Cup erfolgt über das Bischheimer Freibad. Es befindet sich außerdem eine Kulturbühne in Bischheim. Ferner lädt die Naturbühne Reichenau zu einem Besuch ein. Zu den regelmäßigen Veranstaltungen gehören das Sportfest Reichenau und das Oktoberfest Reichenau.

Elbflorenz

Die sächsische Landeshauptstadt ist weit über die Grenzen hinaus bekannt, was auch der Architektur zu verdanken ist. Mit dem Beginn des 19. Jahrhunderts kam es immer öfter zur Verwendung des Beinamens „Elbflorenz“. Mit diesem Beinamen wird nicht nur die Architektur gewürdigt, sondern auch die Kunstsammlungen der Landeshauptstadt.

Geprägt wird das Stadtbild von einigen Bauwerken, die vom Stil des Dresdner Barocks gekennzeichnet sind. Alle Bauwerke insgesamt tragen ihren Teil zur architektonischen Berühmtheit von Dresden bei. Ein weiteres eindrucksvolles Bauwerk stellt die im 18. Jahrhundert erbaute Katholische Hof dar. Unter den weiteren eindrucksvollen Bauwerken befinden sich die Frauenkirche, die Uffizien sowie die Sempergalerie. 

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-sachsen/elbflorenz

Görlitz

Bei Görlitz handelt es sich um die östlichste Stadt von Deutschland. Im gleichnamigen Landkreis stellt Görlitz die Kreisstadt dar. In der Oberlausitz nimmt Görlitz die Position der größten Stadt ein. Einen oberzentralen Städteverbund bildet Görlitz in Verbindung mit Hoyerswerda und Bautzen. Noch heute ist die historische Altstadt mit ihren verschiedenen Facetten erhalten.

Die Stadt zeichnet sich dadurch aus, dass ihre Altstadt als eine derjenigen gilt, die am besten in Europa erhalten ist. Zudem befinden sich in der Stadt etwa 4.000 Denkmäler. Daher wird Görlitz häufig als das Denkmalgebiet angesehen, dass das flächengrößte und zusammenhängende in Deutschland ist. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten gehört der Reichenbacher Turm, der sich am Obermarkt befindet.

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-sachsen/goerlitz-stadt

Leipzig

Geht es um die Großstädte in Deutschland, so ist Leipzig auf Platz acht zu finden. In Verbindung mit der Großstadt Halle kommt es zur Bildung des länderübergreifenden Ballungsraums. Das es zur Entwicklung von einem bedeutenden Handelszentrum kam, liegt auch an der Verleihung des Stadtrechts an Leipzig vor Jahrhunderten.

Das Grassimuseum und das Pannometer laden zum Staunen ein. Sehenswert sind die Themen- und Radwege wie die Straße der Braunkohle und der Lutherweg. Zu einem Besuch lädt das Deutsche Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Bücherei Leipzig ein. In Bezug auf Buch-, Schrift- und Papierkultur handelt es sich weltweit um das älteste Fachmuseum. Unter den weiteren Sehenswürdigkeiten sind das Stadtgeschichtliche Museum und das Kindermuseum zu finden. 

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-sachsen/leipzig-stadt

Meissen

Die Große Kreisstadt Meissen gehört zum gleichnamigen Landkreis. Der Bekanntheitsgrad hat sich durch das Meissner Porzellan gesteigert. Zur Herstellung kommt dieses Porzellan bereits seit dem Jahr 1708. Bei dem Namen „Meissen“ handelt es sich für die Staatliche Porzellanmanufaktur Meissen um ein eingetragenes Markenzeichen. Gelegen ist die Stadt in der Nähe der Elbe. Von der Stadt ist es nicht weit bis zum Meißner Hochland.

Beim Bahnhof Meißen handelt es sich um den größten Bahnhof der Stadt. Sehenswert ist außerdem das Bahnhofsgebäude Meißen Triebischtal. Einen der großen Mittelpunkte stellt die Porzellan-Manufaktur unter dem Namen Meißner Porzellan dar. Gekennzeichnet ist das Bild der Altstadt von Bürgerhäusern, die den Charme der Gotik zeigen, und einem spätgotischen Rathaus. Ferner laden Sehenswürdigkeiten wie Schloss Siebeneichen zu einem Spaziergang ein. 

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-sachsen/meissen-stadt

Plauen

Das Oberzentrum Plauen ist im Südwesten von Sachsen erreichbar. Zugleich handelt es sich um die Kreisstadt vom Vogtlandkreis. Die architektonisch reizvolle Stadt ist auf Platz fünf unter den größten Städten von Sachsen zu finden. Eine erste urkundliche Erwähnung erfolgte im Jahr 1122. Über viele Jahrzehnte war die Sta<t im Mittelalter als Handelszentrum bekannt. Heute setzt die Stadt Akzente wie mit der zweitgrößten Ziegelbrücke der Welt.

Zu einem Besuch laden das Parktheater Plauen sowie das Theater Plauen-Zwickau ein. Des Weiteren befindet sich in der Stadt das Vogtlandmuseum. Erreichbar ist dieses in drei Wohn- und Geschäftshäusern, die unter Denkmalschutz stehen. Ferner bietet sich der Besuch im Plauener Spitzenmuseum an, das die Geschichte der Plauener Spitze präsentiert. Unter den weiteren sehenswerten Facetten ist die Schaustickerei Plauen zu finden.

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-sachsen/plauen-stadt

Riesa

Umgeben wird die auf der linken Seite der Elve liegende Mittelstadt vom Landkreis Meißen. Ihren Bekanntsheitsgrad verdankt die Stadt dem Sport und der Stahlindustrie. Den Status einer großen Kreisstadt besitzt Riesa seit dem Jahr 1994. Gekennzeichnet ist das Bild von insgesamt zehn Stadtteilen. Erreichbar sind in der näheren Region Gemeinden wie Stauchitz und Hirschstein.

Zu einem Besuch laden die Stadtbibliothek sowie das Stadtmuseum ein. Beide Häuser befinden sich am Poppitzer Platz. Ferner sind ein Tiergarten und ein Kloster in Riesa zu erreichen. Eingelassen ins Straßenpflaster sind mehrere Tafeln – ein Zeichen der Erinnerung. Unter den weiteren Sehenswürdigkeiten sind Schloss Gröba und die Sternwarte Riesa zu finden. Die Stadt ist eine der Stationen auf dem Elberadweg, der sich durch eine Länge von 1.200 Kilometer besitzt.

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-sachsen/riesa-stadt

Schlösserland Sachsen

In diesem Zusammenhang ist auch von der gemeinnützigen GmbH Staatliche Schösser, Burgen und Gärten Sachsen die Rede. Im Laufe der Jahre entstand die Werbekooperation „Schlösserland Sachsen“. Mittlerweile kommt es unter diesem Namen zur Vermarktung von mehr als 50 Schlössern.

Die Schlösserwelt in Sachsen zeigt sich vielfältig wie am Blick auf Schloss Colditz und dem Schloss Augustusburg deutlich wird. Des Weiteren gibt es die Königlichen Anlagen Bad Elster sowie den Fürst-Pückler-Park Bad Muskau. Zu Spaziergängen laden das Residenzschloss Dresden und das Barockschloss Delitzsch ein. Sehenswerte Akzente setzt das Schlösserland Sachsen mit Bauwerken wie Schloss Lauenstein und Schloss Klippenstein Radeberg.

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-sachsen/schloesserland-sachsen/

Torgau

Für den Landkreis Nordsachsen stellt die Große Kreisstadt Torgau den Verwaltungssitz dar. Zudem lädt die Stadt mit einer Lage an der Elbe zu einem Besuch ein. In die Landschaft Dübener Heide können Gäste im Westen der Stadt eintauchen. Ausflüge bieten sich an den Großen Teich an, in dessen Nähe die Naherholung großgeschrieben wird. 

Gekennzeichnet ist das Bild von etwa 500 Baudenkmälern. Dort sind Spuren der Renaissance und der Spätgotik zu entdecken. Dieses städtebauliche Ensemble hält auf internationaler Ebene mit. Spaziergänge bieten sich zum in der Nähe der Elbe gelegenen Schloss Hartenfels an. Sehenswert ist die Torgauer Schlosskapelle, bei der es sich um den ersten evangelischen Kirchenneubau handelt. Interessante Facetten zeigt der Museumspfad mit seinen sechs Stationen.

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-sachsen/torgau-stadt

Zwickau

Die viertgrößte sächsische Großstadt fungiert schon zugleich als Oberzentrum. Zurückführen lassen sich die Spuren der Geschichte bis in die ersten Jahrzehnte des 12. Jahrhunderts. Damals kam es zur erstmaligen Erwähnung eines Gebietes als territorium Zcwickaw. Bei der Stadt handelt es sich bezogen auf die Metropolregion Mitteldeutschland zudem um ein Gründungsmitglied. Bekannt ist die Stadt im Hinblick auf die sächsische Automobilindustrie als Wiege.

Unter den historischen Bauwerken befindet sich das Gewandhaus, bei dem es sich um das zentrale Wahrzeichen der Stadt handelt. Zum jetzigen Zeitpunkt existieren 18 öffentliche Wasserspiele, auch wenn nicht alle in Betrieb sind. Darunter befinden sich die Fontäne auf dem Schwanenteich sowie der Schwanenbrunnen an der Humboldtstraße. Beim August-Horch-Museum handelt es sich um ein Automobilmuseum, dem gleichzeitig die Bedeutung eines Ankerpunktes auf der Europäischen Route der Industriekultur zukommt.

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-sachsen/zwickau-stadt

Fahrscheine der unterschiedlichsten Art

Viele Menschen kennen sich nicht mit Fahrscheinen aus. Manchen ist möglicherweise auch nicht mal bekannt, dass man mit der Monatskarte Berlin-Ticket S die Erlaubnis hat, Anschlussfahrscheine zu erwerben. Gefragt wird man selber auch nicht, ob man Fahrscheine oder Monatskarten hat. Oder es wird auch nicht darauf geschaut, in welche Tarifgebiete man mit der Monatskarte fahren kann. So gilt beispielsweise auch die Monatskarte Berlin-Ticket S für das gesamte Berliner Stadtgebiet – A und B. Das bedeutet beispielsweise auch, das man nach Rahnsdorf fahren kann, wobei es sich um einen Ortsteil vom Bezirk Treptow-Köpenick handelt. Geschweige denn bemüht man sich offenbar auch nicht, sich mit neu eingeführten Fahrscheinen zu beschäftigen. Daher habe ich auf der nachfolgenden Seite mal eine Aufstellung von Fahrscheinen ausgearbeitet, damit jeder weiß, wie die Welt mit Fahrscheinen in Berlin aussieht. Ersichtlich ist dies an dieser Stelle – der zweite Link zeigt, welche Ortsteile (Beispiel Grünau) zu Berlin gehören, sodass in manchen Bereichen keine Kosten für einen Anschlussfahrschein anfallen:

http://modellbahnzauber24.de/besondere-bahnfahrten/ 

http://deutsches-welterbe.de/bundeslaender-und-mehr/berlin/kleinere-staedte-und-gemeinden-in-berlin-ortsteile-berliner-bezirke-1/

Anmerkung: Wie kann ich ohne Fahrschein fahren, wenn ich seit November 2017 eine Monatskarte nutze? Bild 2 zeigt den am 1.1.2020 neu eingeführten Anschlussfahrschein in Form einer Tageskarte! 

KI 03.03.2020

Vielleicht irre ich mich ja – doch für mich sieht das wie eine ordnungsgemäße Zutrittsberechtigung zu der Veranstaltung aus. Oder steht da nicht mein Name drauf?

Siehe auch „Kleinere Städte und Gemeinden in Sachsen“ sowie „Kleinere Städte und Gemeinden in Sachsen 2, 3 und 4“

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2020 bis 2030