Die neuen Welterbestätten

Vom 16.07. bis 31.07.2021 hat das Welterbe-Komitee der UNESCO getagt. Das ist in Bezug auf die neuen Welterbestätten das Ergebnis. 

Deutschland, Speyer, Worms und Mainz sind als SchUM-Stätten Welterbe.

Deutschland, Baden-Württemberg Bayern, Rheinland-Pfalz – Kurorte in Verbindung mit Italien, Österreich, Belgien, Tschechien, Großbritannien, Frankreich – Bedeutende Kurstädte Europas.

Deutschland – Mathildenhöhe in Darmstadt

Deutschland, Niederlande – Grenzen des römischen Reiches, Niedergermanischer Limes – Deutschland und Niederlande 

Deutschland, Österreich, Slowakei – Grenzen des Römischen Reiches – Donaulimes Deutschland gemeinsam mit Österreich und Slowakei – westliches Segment

Italien – Freskenzyklus aus dem 14. Jahrhundert in Padua

Frankreich – Leuchtturm von Cordouan

SaudiArabien – Kulturraum von Himä

China – Markt- und Handelsplatz der Song-Yuan-Dynastie – Wachstum des Ortes zwischen dem 10. und 14. Jahrhundert

Indien – Die Tempel von Kakatiya Rudreshwara (Ramappa) – eines der wichtigsten Heiligtürmer der Shiva

Iran – die Transiranische Eisenbahn – Verbindung zwischen dem Kaspischen Meer und dem Persischen Golf – Überquerung von 360 Brücken und Durchquerung von 224 Tunneln

SpanienPaseo del Prado und Buen Retiro – Landschaft der Künste und der Wissenschaften 

TürkeiArslan Tepe

NiederlandeHolländische Wasserverteidigungslinien – Erweiterung

Belgien, NiederlandeKolonien der Barmherzigkeit

GeorgienKolchische Regenwälder und Feuchtgebiete 

Japan – Die Inseln Amami-Oshima, Tokunoshima, Iriomoto und nördlicher Teil der Insel Okinawa

Republik Korea – Getbol, die koreanische Wattflächen

Thailand – Waldkomplex Kaeng Krachan

IndienDholvira: Eine Stadt der Harappan Kultur

Iran – Kulturlandschaft Hawraman/Uramanat 

Jordanien – As-Salt – Ort der Toleranz und der urbanen Gastfreundschaft

Japan, Prähistorische Stätten der Jomon in Nordjapan

Rumänien – Bergbaulandschaft Rosia Montana

Cote d’IvoireMoscheen im sudanesischen Stil an der nördlichen Elfenbeinküste

Frankreich, Nizza, Winterkurort der Riviera

Brasilien, Roberto-Burle-Marx-Stätte

Peru, Archäoastronomischer Komplex von Chanquillo

ChileSiedlungen und künstliche Mumifizierung der Chinchorro-Kultur in Arica y Parinacota

Mexiko – Erweiterung – Franziskanermissionen in der Sierra Gorda in Queretaro

Uruguay – Die Ingenieurbaukunst von Eladio Dieste: Kirche von Atlantida 

ItalienBologna,  Arkadengänge

Wales –  genauer Nordwestwales, Schieferlandschaft

Slowenien, Ljubljana – Werk von Joze Plecnik, am Menschen orientierte Stadtgestaltung

Russische Förderation – Felsbilder von Onegasee und Weißem Meer

GabunIvindo-Nationalpark

Alte Buchenwälder und Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas – Erweiterung 

Weltweit gibt es derzeit somit mehr als 1.150 Welterbestätten der UNESCO. Für Deutschland bedeutet dies mit den allen Titeln des Welterbes jetzt 51 Welterbestätten. Allgemein habe ich bereits begonnen, für die Welterbestätten eine Kurzbeschreibung zu schreiben.  

Einblick in Deutschland

https://deutsches-welterbe.de/deutschland

Juli 2021

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2021 bis 2030